Spielberichte 1. Mannschaft

Kreisklasse B Buchen, Staffel II - Spieljahr 2017/18


SpG Adelsheim II/ Oberkessach II - SV Leibenstadt 5:0 (2:0)

 

Nach einer Negativserie kann so ein Derby natürlich ein Sprungbrett aus dem Tief, oder eine weitere Stufe in den Tabellenkeller sein. Dass der SVL hier unbedingt gewinnen wollte und musste, zeigte er in einer starken Anfangsphase. Mit aggressivem Pressing boten sich die ersten Chancen für den SVL. David Janz per Kopf doch der SpG-Keeper verhinderte die Führung. Der SVL blieb weiter am Drücker. Dann die 26. Spielminute, durch einen Eckball konnte der starke J. Dolk zum 1:0 für die SpG einnetzen. Und so sollt es genau 2 Minuten später wieder der Fall sein, nur war es diesmal der Routinier D. Bühler, welcher die SpG mit 2:0 in Front brachte. Zweimal sieht die Hergstbachelf hier bei Standards nicht gut aus.

Das Spiel erfüllte sämtliche Kriterien eines Derbys. Das aufgeheizte Publikum peitschte das Spiel noch zusätzlich an. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Adelsheim II/ Oberkessach II zum 3:0 und brachte den SVL in höchste Not. Nach drei taktischen Wechseln wurde die Partie robuster und der SVL bekam zumindest hier und dort den Weg zum Tor. Der starke Keeper T. Tippelt verhinderte die Ergebniskosmetik und den Anschluss für den SVL. In der Schlussphase bediente sich die SpG nochmals an der Schwäche des SVL und setzte den 5:0 Deckel auf dieses Spiel. Leibenstadt hatte sich am heutigen Tag viel vorgenommen, musste aber wieder einem Rückstand nachlaufen, welches sich wohl auch in der teils zerfahrenen und unsicheren Spielweise widerspiegelte. Nach dieser Niederlage heißt es jetzt: "Back to the roots". Der SVL bleibt zunächst zwei mal in Folge spielfrei. Hoffentlich lichtet sich auch bis dato das immer größer gewordene Lazarett. Auf diesem Wege auch gute Besserung an unsere verletzten Stammspieler S. Zimmermann, S. Jenske sowie M. Stein. Viele Grüße an B. Kraft, welcher sich für ein halbes Jahr auf Sprachreise in Australien befindet. Unserem Gegner herzlichen Glückwunsch zum Derbysieg! 

                                                                                                                                                                                                                            17.09.2017


SV Leibenstadt - FC Bödigheim 2:7 (1:3) 

 

Der FC Bödigheim gab schnell den Ton an und netzte früh zum 0:2 ein. T. Mohr stellte noch vor der Halbzeit das 1:2 her. Das Spiel war bis dahin ausgeglichener und auch die 1:3 Führung des FC verkürzte K. Janz für den SVL(60. min.) zum 2:3. Im Anschluss nahm Leibenstadt sich selbst aus dem Spiel und der Gegner nutzte die Schwächen des SVL eikalt aus. So konnte der FC Bödigheim verdient, aber viel zu hoch mit 2:7 gewinnen. 

 

                                                                                                                                                                                                                             10.09.2017


SV Leibenstadt - SV Großeicholzheim 1:4 (0:3)

 

SVL zahlt Lehrgeld in der Vorbereitung 

 

Der SVG wurde seiner Favoritenrolle schnell gerecht und nahm das Spiel mit Ballbesitz und Offensivdruck schnell an sich. Beim SVL gab es kaum Entlastung und viele individuelle Fehler führten zu schnellen Ballverlusten im Umschaltspiel. Konterchancen verliefen sich im Sande und so konnte der SVG immer weiter an Fahrt aufnehmen. Durch einen frühen Foulelfmeter ging der SVG mit 0:1 in Führung. In der 18. Minute war es abermals Kapitän M. Modersohn, welcher denn Ball in die Maschen per Kopf einnickte. Kurz vor der Halbzeit war der SVL dann noch mit dem 0:3 bedient. 

In Halbzeit zwei wirkte die Heimelf etwas besser gestellt und konnte sich ebenfalls Spielanteile erarbeiten. Doch Großeicholzheim machte seine Arbeit einfach besser und erhöhte sogar noch auf 4:0 in der 61. Min. 

Im Vergleich zum vergangenen Sonntag war der SVL macht- und ideenlos und konnte kein Mittel gegen den SVG finden. In der 71. Spielminute sorgte dann Ralf Ilzhöfer mit einem Sehenswerten Treffer für die 1:4 Ergebniskosmetik. Der SV Großeicholzheim bleibt ein fairer und unangenehmer Gegner für den SV Leibenstadt und zieht weiter in Pokalrunde drei. Für den SVL heißt es jetzt erst einmal Fehler aufarbeiten und weiter konzentriert in der Vorbereitung trainieren. In dieser Woche steht ein modifiziertes Trainingslager mit Besuch des Hochseilgarten "Forest Jump" an, ehe es am Sonntag in einem Testspiel gegen den SV Verrenberg geht.


SV Leibenstadt - TSV Fortuna Götzingen 3:1 (1:1)

 

Underdog gewinnt 3:1 gegen den TSV Götzingen

 

Götzingen wurde seiner Favoritenrolle schnell gerecht und zeigte spielerisch seine Klasse. Mit überwiegendem Ballbesitz, trieb die Fortuna den SVL tief in die eigene Hälfte. Dieser Klammer machte der stark verteidigende SVL eine breite Brust und konnte ebenfalls vereinzelt Akzente setzen. So ging der SVL überraschend 1:0 durch Matthias Wolpert in Führung. Der SVL war weiterhin bemüht und musste den gefährlichen Angriffen des TSV trotzen. Durch einen Foulelfmeter kam dann mit dem Halbzeitpfiff der doch gerechte Ausgleich für Götzingen. 

Nach dem Wiederanstoß zeigte der TSV sofort seine Dominanz, welche den SVL bis auf das Letzte in seiner Defensive forderte. Doch auch diese Phase konnte der SVL überwinden, ehe der Gast sein Spiel nach einer roten Karte in Unterzahl weiterführen musste. Der TSV war weiterhin druckvoll, scheiterte aber kläglich am Abwehrbollwerk des SV. Keeper Steffen Kunkel verhinderte mehrfach mit Glanztaten den Führungstreffer für die Fortuna. Steffen Schaas zeichnete sich dann durch die erneute Führung für den SVL zum 2:1 aus. In der Schlussphase konnte der SVL dann noch durch den starken M. Wolpert den 3:1 Deckel drauf machen. 

Dank geschlossener Mannschaftsleistung konnte man der Druckphase trotzen und den verdienten Sieg feiern. 

In der zweiten Runde des Rothaus-Kreispokals geht es nun gegen den A-Ligist SV Großeicholzheim. Kein unbekannter Gegner, gegen welchen der SVL noch eine Rechnung offen hat (Verlorene Relegation 2015/16). 

 

Hier noch ein paar Impressionen vom heutigen tollen Spieltag! Danke an unsere Fans und einen sehr sehr fairen Gegner!!! 

 

                                                                                                                                                                                                                             23.07.2017


SV Adelsheim II - SV Leibenstadt 2:2 (0:0)

 

+++ Derby mit Punkteteilung +++ 

Zum Saisonfinale ging es im letzten Spiel für beide Mannschaften nur noch um die Ehre. Was kann da nicht spannender sein, als ein Derby beim SV Adelsheim? Genau das bot sich auch den Zuschauern, ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe, welches auch den Halbzeitstand von 0:0 widerspiegelte. Erst in der Schlussphase kam es zum 1:0 für die Hausherren, ein Eigentor und zwei Strafstöße besiegelten das Remis zum 2:2 Endstand. Torschütze für den SVL in der Nachspielzeit war Sven Zimmermann, welcher vom Punkt traf. Beide Mannschaften verabschiedeten sich fair in die Sommerpause. 

                                                                                                                                                                                                                             21.05.2017


SV Leibenstadt - FC Donebach II 2:2 (2:0)

 

Es dauerte bis zur 11. min bis die gefälligen Gäste das 1. Mal vor das Tor der Gastgeber kamen. Der Ball wurde durch einen Abwehrspieler zur Ecke abgelenkt, die jedoch nichts einbrachte. Der erste überzeugende Angriff des SVL führte in der 27. min zum 1:0 Führungstreffer. Der agile S. Schaas bediente M.Wolpert, der gekonnt den Ball in die Maschen drosch. Brenzlig wurde es in der 33. min im Strafraum der Gastgeber als J. Fertig gefährlich vor dem Tor des SVL auftauchte und nur knapp verfehlte. Eine sehr faire Geste der Gäste die hier erwähnt werden muss in der 37.min. Nach einem Elfmeterpfiff befragte der gute Schiri R.Beck den Gästespieler der daraufhin seine Entscheidung zurücknahm. Ein Konter der Gastgeber führte in der 44. min zum 2:0. Torschütze war A.Kienzle. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Den Gästen gelang in der 60. min der Anschlusstreffer nach einem indirekten Freistoß. Wiederum durch eine Standardsituation konnten die Gäste den nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Der Gastgeber hatte in der Folgezeit noch einige Möglichkeiten, so in der 83. min durch einen Freistoß der auf dem Lattenkreuz landete.

 

Tore SVL: Matthias Wolpert, Andreas Kienzle                                                                                                                                             14.05.2017


TSV Höpfingen III - SV Leibenstadt 1:0 (1:0)

 

+++ Tabellenführer verteidigt Favoritenrolle +++

 

Der SV Leibenstadt musste zum Auswärtsspiel beim TSV Höpfingen III auf zunächst einige Stammakteure verzichten. Florian Schlegel als wichtiges Backup und der starke reaktivierte Alexander Kühner wurden für die Aufstellung nominiert. In der offensive fehlte der "Torriecher" Matthias Wolpert und Thorsten Mohr musste mit einer Oberschenkelzerrung verletzungsbedingt in der Halbzeit ausgewechselt werden. 

Der Tabellenerste Höpfingen III war zunächst dominierend und der SVL vergab seine erste Chance leider kläglich. In der 41. min nutzte der TSV III jedoch gekonnt seine Chance und netzte mit dem "Goldenen Tor" durch M. Farrenkopf zum 1:0 ein. 

Der SV Leibenstadt war auch in der zweiten Halbzeit kämpferisch und machte es dem TSV, welcher den höheren Ballbesitz verzeichnete, schwer. Das 0:2 verhinderte Jan Zimmermann durch Rettung in letzter Sekunde auf der Torlinie. Leibenstadt erhöhte seine Schlagzahl und wurde in der Schlussphase nochmals gefährlich. Die Chance zum Ausgleich blieb Steffen Schaas (Kopfball) leider in der 89' min nur knapp verwehrt. 

An dieser Stelle ein faires Danke an TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V., welcher ohne Verstärkung mit seinem Stammkader der dritten Mannschaft antrat.         

                                                                                                                                                                                                                             07.05.2017


SV Leibenstadt - VfR Gommersdorf III 2:4 (2:2)

 

++ SVL verliert gegen starken VfR, bei dem noch ein Aufstieg möglich ist. Wolpert wieder mit Torblick" ++

 

Bereits in der 4. Min konnte der sich der SVL durch M. Wolpert auf der rechten Seite durchsetzen, der Gästetorwart konnte jedoch mit den Fäusten abwehren. Den Nachschuss setzte T. Mohr nur knapp über das Gehäuse. Die Gäste kamen erstmals in der 17. Min gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Etwas zählbares kam jedoch nicht heraus. Doch vier Minuten später setzte sich der VfR auf linken Seite gekonnt durch und erzielte aus spitzem Winkel das 0:1. Der SVL setzte nach und konnte in der 28. Min nach Flanke von J. Zimmermann den Ausgleich durch M. Wolpert erzielen. Postwendend jedoch die Antwort des VfR, der nach einer Flanke die erneute Führung zum 1:2 herstellen konnte. Durch einen Konter in der der 44. Min gelang dem SV Leibenstadt wiederholt der Ausgleich zum 2:2 durch den starken M. Wolpert. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste durch einen Foulelfmeter in der 53. Min zum 2:3. Brenzlig wurde es in der 59. Min, als der SVL Druck machte und Trainer B. Kratzer beinahe der Ausgleich gelang. Die Schlussphase nutzen jedoch die Gäste für sich und machten mit dem 2:4 den Deckel drauf. 

Besonders loben muss man das Verhalten der Gegner nach dem Spiel. Die Mannschaft des VfR gesellte sich noch lange Zeit unter die Spieler des SVL und nutzten das Bewirtungsangebot im Sportheim. Heute nicht mehr selbstverständlich, dass die Gegner nach dem Spiel noch etwas bleiben. Wirklich eine nette Geste! Die Stimmung war prächtig                     

                                                                                                                                                                                                                             30.04.2017


TTSC Buchen - SV Leibenstadt 4:7 (1:4)

 

So viele Tore? Matthias Wolpert mit 5 Treffern.

Mit deutlichen 7 Toren zeigt der SVL seine Favoritenrolle an. Doch der Pflichtsieg wird durch 4 Gegentore und einem TTSC, der fair bis zum Ende gekämpft hat, gemildert. Trainer Bastian Kratzer musste auf einige Verletzte Spieler verzichten. Keeper Steffen Kunkel, Tormaschiene T. Mohr, Ralf Ilzhöfer, Sven Zimmermann, Benjamin Kraft waren einige der Stammkandidaten, welche von der Seitenlinie zuschauten. Zieht man ein kurzes Fazit, war es ein Pflichtsieg ohne viel Glanz und Gloria, aber mit einem fulminanten Wolpert! Fünf Tore und damit für uns: "Man of the Match"

 

Tolles Fairplay unserer Mannschaft: 

Kapitän Simon Schwenk sprach sich positiv für seinen Gegenspieler aus und verhinderte Rot für den TTSC, sowie ein reguläres Tor wurde vom Schiri nicht gegeben - der SVL reklamierte nicht!

                                                                                                                                                                                                                           23.04.2017


SV Leibenstadt - Eintracht Walldürn II 0:3 (0:2) 

 

Wie auch im Vorrundenspiel traten die Gäste verstärkt durch Spieler der 1. Mannschaft an, da diese spielfrei hatte. Dieses Los musste der SVL schon mehrfach hinnehmen (von 22 Rundenspielen, sind 11 gegen spielfreie 1. und 2. Mannschaften). Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber konnte Walldürn in der 7. min mit 0:1 in Führung gehen. Mit einem Elfmeter erhöhten die Gäste in der 22. min auf 0:2. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber konzentrierter, wurden jedoch in der 60. min durch einen eiskalten Konter zum 0:3 erwischt. Der SVL setzte sich zur Wehr, hatte auch gelegentliche Chancen, welche zu keiner Ergebniskosmetik führte. In der 75. min hatte der SVL eine Grosschance nach einer Flanke von F. Zimmermann auf S. Jenske, der aus spitzem Winkel nur knapp verfehlte. 2. Min. später vereitelte S. Kunkel im Tor der Gastgeber durch eine Glanzparade einen weiteren Treffer der Gäste. 


SV Leibenstadt - TSV Merchingen 6:0 (0:4)

 

Bereits in der 2. min konnte der SVL durch T. Mohr in Führung gehen. In der Folgezeit hatte der Gastgeber mehrere Chancen die in der 25. min zum 2:0 durch B. Kratzer führten. Kurz darauf hatte Mohr mit zwei Lattentreffer Pech. Dann die 35. min, Flanke von S. Schaas auf Th. Mohr der per Kopf zum 3:0 einsetzen konnte. Die Gastgeber agierten engagiert nach vorne und erzielten durch einen Flachschuss von R. Ilzhöfer aus halblinker Position das 4:0 in der 40. min. Dies bedeutete auch der Pausenstand.

In der 51. min bediente M. Stein mustergültig den eingewechselten R. Janz der im Alleingang auf 5:0 erhöhen konnte. Damit stellt sich Robin Janz in seinem Debüt für den SVL besonders in Szene. S. Schaas gelang dann in der 53. min nach schönem Spielzug das 6:0. Der SVL setze weiter nach, doch die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste ließen keine weiteren Treffer mehr zu.

Aufstellung: 

S. Kunkel - R Ilzhöfer (60') - B. Kraft - B. Kratzer - S. Zimmermann (11') - F. Zimmermann - S. Schaas - T. Mohr (36') - M. Wolpert (70) - S. Jenske - J. Zimmermann

Auswechsel: 

R. Janz (36') - S. Schindelar (70) - M. Stein (11') - K. Janz (60')


SG Götzingen II/Eberstadt II - SV Leibenstadt (0:1) 1:1

 

Im Spiel der Woche musste der SV zunächst auf Wunsch des Gegners im Norweger System antreten. Der Spielmodus 9 gegen 9 war für den SVL erst einmal ungewohnt. Doch bekam die Hergstbachelf die besseren Chancen, welche leider ungenutzt blieben. In der 31' min brachte Kratzer die schon fällige Führung. Auch die SG bekam ihre Möglichkeiten, welche zunächst nichts einbrachten.

Die 90. Minute war bereits angebrochen und die Gäste hofften auf den Schlusspfiff, doch der Unparteiische zeigte völlig unverständlicherweise aufgrund eines angeblichen Handspiels auf den Punkt, wodurch sich die SG Götzingen 2/Eberstadt 2 einen Punkt durch Elfmeter retten konnte. So musste sich der SVL am Ende mit einem Remis zufrieden geben.


SV Leibenstadt - SV Rippberg 4:2 (2:0) 

 

Das erste Rückrundenspiel begann mit einer Schweigeminute. Der SVL dachte an die Vereinsmitglieder Frau Bauer und Herr Wolf, die kürzlich verstorben wahren. Bereits in der 1. Minute gelang T. Mohr der 1:0 Führungstreffer nach Vorlage von Spielertrainer B. Kratzer. Bis zur 35. Min waren die Spielanteile gleichmäßig verteilt, ehe die Gäste gefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber kamen und knapp vergaben. In der. Folgezeit hatten die Gäste mehr vom Spiel und konnten klare Chancen nicht verwerten. Der SVL machte das geschickt und erhöhte in der 40. Min wiederum durch Mohr nach schöner Vorlage von S. Schaas auf 2:0. So ging es in die Halbzeitpause. Es dauerte bis zur 64 . Min, ehe der Gastgeber durch einen Alleingang durch S. Schaas nach Vorlage von B. Kratzer auf 3:0 erhöhen konnte. In der 70. Min erhöhte der SVL durch einen Elfmeter, verwandelt durch M. Wolpert auf 4:0. Kurz darauf waren es die Gäste, welche ebenfalls per Foulelfmeter zum 4:1 verkürzten. Nicht unverdient, aus dem Nichts, konnten die Gäste noch den 4:2-Endstand erzielen. 


DJK Oberkessach - SV Leibenstadt (Freundschaftsspiel) 2:1 (1:0)

 

Der SV Leibenstadt traf nach seiner zweiten Trainingswoche auf den ersten Testspielgegner, die DJK Oberkessach. Es ist schon ein Klassiker, da beide Mannschaften schon oft im Test gegeneinander angetreten sind. Der SVL in Oberkessach ein klarer Underdog und somit mit einer schwierigen Aufgabe in der noch kurzen Vorbereitung.

 

Der SVL in der Startaufstellung:

Schindelar, Steven - Ilzhöfer, Ralf, -Schwenk, Simon - Sven, Zimmermann, Sven - Zimmermann, Frank - Simeon, Frank - Schaas, Steffen - Wolpert, Matthias - Kevin, Janz - Kratzer, Bastian - Mohr, Thorsten

 

Reserve: Janz, Robin - Kraft, Benjamin - Kienzle, Andreas - Böhm, Christopher

 

In der 36. min gelang der DJK das 1:0. Der SVL blieb aber weiterhin mit Möglichkeiten auf Augenhöhe. Zur Halbzeitpause wechselte Trainer Bastian Kratzer wie folgt aus:

 

Janz, Robin für Janz, Kevin

Kraft, Benjamin für Kratzer, Bastian

Kienzle, Andreas für Zimmermann, Sven

 

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte die starke DJK auf 2:0. Der SVL steckte nicht zurück und erarbeitete sich ebenfalls gute Chancen. In der 55 min, musste Ilzhöfer mit Gelb/Rot vom Platz. Das Spiel in Unterzahl dauerte gerade einmal 4 Minuten, bis der Unparteiische auch einen Spieler der DJK mit Gelb/Rot vom Platz verwies. In der 60. Minute gelang Thorsten Mohr dann der 2:1 Anschlusstreffer. In der 68. min gab es nochmals einen Offensivwechsel beim SVL. Für Jan Zimmermann kam Christopher Böhm.

In der Folgezeit blieben weitere Chancen beim SVL ungenutzt und es blieb beim 2:1-Erfolg für die DJK. Dennoch war dies ein durchaus positiver Test.

 

Zudem fehlten im Kader:

 

Janz, Karsten; Kunkel, Steffen; Marco, Stein; Jenske, Stefan; Kühner, Alexander; Bauer, Eckhard; Kühner, Benjamin; Link, Axel; Zimmermann, Marcel; Zimmermann, Daniel;

2017


2016

SV Leibenstadt - TSV Höpfingen III 1:3 (1:1) 

Sonntag, 30.10.2016 - 14:30 Uhr in Leibenstadt

 

Im Kerwespiel gegen den Tabellenführer waren wohl zwei Fehlentscheidungen spielentscheidend und bescherten den Gästen die Herbstmeisterschaft. Der SVL hatte bereits in der 2. min die Möglichkeit in Führung zu gehen. Einen flach geschossenen Ball durch Mohr verfehlte nur knapp das Gehäuse. Wiederum Mohr war es, der sich in der 16. min durchsetzen konnte und vom letzten Gästespieler von den Beinen geholt wurde. Die klare rote Karte blieb aus, welche für eine klar vereitelte Torchance gegeben werden hätte müssen. Den Strafstoß aus 23 Metern verfehlte das Tor knapp. So kam es, dass die Gäste in der 19. min durch einen Flachschuss in Führung gehen konnten. Jedoch dauerte diese Führung nicht lange, denn S. Schaas konnte sich in der Mitte durchsetzen und zum verdienten Ausgleich treffen. Wohl nicht den glücklichsten Tag hatte der Schiedsrichter, als er in der 52. min auf den Punkt zeigte. Die äußerst fragwürdige Entscheidung nutzten die Gäste zur 1:2 Führung. Einen Abwehrfehler nutzen die Gäste in der 57. min zum glücklichen 1:3. In der darauffolgenden Zeit hatte der Gastgeber mehrere Chancen zum Anschlusstreffer zu kommen, jedoch am guten TSV-Keeper scheiterten. So blieb es beim Endstand von 1:3. Der SVL gratuliert dem TSV zur Herbstmeisterschaft.


VfR Gommersdorf III - SV Leibenstadt 3:1(1:1)

23.10.2016 - 15:00 in Gommersdorf

 

Bei sonnigem Herbstwetter war man zu Gast an der Jagst in Gommersdorf. Am Rande wie immer nennenswert ist das Spielfrei der ligahöheren Mannschaften des Gegners, was in dieser Saison ja für unseren SV nichts Neues war. Mit den Personalsorgen aufgrund verletzter Spieler konnte Trainer B. Kratzer auf seine "Notgroschen" (Kühner, Schlegl) setzen. Als klarer Underdog bewies man eine breite Brust gegen den VfR. Offensiv setzte sich der SVL über Mohr, Wolpert und Kratzer in Szene, welche aber zunächst ohne Erfolg blieben. Leibenstadt zu diesem Zeitpunkt die agilere Mannschaft. Doch die ungenutzten Chancen wurden mit dem plötzlichen Gegentor bestraft. So glückte dem VfR im Nachfassen die 1:0-Führung (31.min). Drei Minuten später brachte M. Wolpert jetzt den Treffer für den SVL und den Leistungsgerechten 1:1 Ausgleich. 

In der zweiten Hälfte war das Spiel geprägt durch viele Unterbrechungen des Unparteiischen, welcher dann auch noch das gegnerische Publikum zurechtweisen musste. In der Schlussphase legte der VfR nochmals eine Schippe drauf, was dem SVL in der 83. Minute trotz Überzahl noch zum Verhängnis wurde. Die 2:1-Führung für den VfR veranlasste den SVL nochmals zum taktischen Wechsel. Mit einem zusätzlichen Angreifer ging es nun mit vollem Risiko. Etwas glücklich machte dann der VfR den Deckel mit dem 3:1 auf die Partie (89. min).


SV Leibenstadt - TTSC Buchen 6:2 (3:1) 

17.10.2016, 15 Uhr in Leibenstadt

 

Bei herrlichem Fussballwetter gelang den Gästen in der 3. min überraschenderweiße der 1:0 Führungstreffer. Im Gegenzug fast der Ausgleich, B. Kratzer verfehlte nur knapp das Gehäuse. In der 13. min war es dann soweit, als A. Kienzle durch einen Freistoß den 1:1 Ausgleich erzielen konnte. Wiederum A. Kienzle, der durch einen Abstauber den Führungstreffer für die Gastgeber herstellte. In der 26. min setzte sich T. Mohr gekonnt durch und schob zum 3:1 ein. Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, die durch einen Abstauber zum 3:2 Anschlusstreffer kamen. In der 60. min war es wiederum A. Kienzle, der sich auf der linken Seite durchsetzte, die Hereingabe auf T. Mohr schloss dieser gekonnt zum 4:2 ab. Als sich K. Janz in der Mitte durchtankte und die Vorlage auf Marco Stein gab, war das 5:2 durch diesen fällig. 5 min. vor Spielende stellte M. Zimmermann nach Vorlage von T. Mohr gekonnt den 6:2 Endstand her.


SV Leibenstadt - SG Berolzheim- Hirschlanden (2:0) 2:2

02.10.2016, 15 Uhr in Leibenstadt

 

Im Spitzenspiel gegen die SG musste der SVL auf seinen Goalgetter T. Mohr verzichten. Doch die Gastgeber begannen furios und konnten bereits in der 8. min durch einen Freistoß von K. Janz mit 1:0 in Führung gehen. 3 min später gelang es M. Wolpert sich auf der rechten Seite durchzusetzen. Sein Schuss schlug unhaltbar im Gehäuse der Gäste zum 2:0 ein. In der Folgezeit hatte der SVL weitere Chancen die jedoch keine Ergebnisverbesserung brachten. Es dauerte bis zur 32. min bis die Gäste durch einen Fernschuss ein erstes Warnzeichen setzten. Der Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei. 6 min später war es D. Weiß der sich im Strafraum durchsetzen konnte, jedoch am guten Torhüter S. Kunkel scheiterte. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederbeginn drehten jedoch die Gäste den Spieß. Das Spiel dauerte keine 3 min, als sie durch einen Eckball zum Anschlusstreffer kamen. In der Folgezeit machte die SG mächtig Druck und versuchte zum Ausgleich zu kommen. Die Gastgeber fanden nicht mehr so richtig ins Spiel, kämpften aber aufopferungsvoll und hielten den Spielstand bis zur 91. min. aufrecht. Die Gäste konnten durch einen unhaltbaren Schuss durch Müller Simon den wohl verdienten Ausgleich erzielen.


TSV Merchingen - SV Leibenstadt 1:4 (1:2)

25.09.2016 - 15:00 Uhr in Merchingen 

 

Im Nachbarschaftsduell war der SVL zu Gast in Merchingen. 

Wie erwartet tat sich der SV Leibenstadt gegen den Underdog Merchingen schwer. So war es der ehemalige Leibenstadter David Janz, welcher die Gäste aus Leibenstadt in der 1. Minute zum 1:0 Rückstand brachte. Bis Leibenstadt dann besser in der Partie angekommen ist und auch dieses Blitztor verarbeitete, war es Mohr, welcher in der 34. Min den 1:1 Ausgleich erzielte. Jetzt war Leibenstadt wieder klar in der Favoritenposition und erhöhte dank E. Bauer zum 1:2 per Kopf. 

Keeper Steffen Kunkel konnte den Spielstand nach einem Foulelfmeter sichern. Er erkannte souverän die Ecke des Schützen und parierte den Strafstoß. 

Nach dem Seitenwechsel nahm die Kratzerelf dann das Heft in die Hand. Mit dem 1:3 (T. Mohr 76. min) und dem 4:1 (A. Kienzle 83. min) beendete man die Partie. Weitere Chancen blieben ungenutzt. Als Fazit des Spieles zieht man eine durchaus kritische Bilanz. Im kommenden Duell erwartet man den Tabellenersten, die SG Berolzheim/Hirschlanden und hier gilt es, die Leistung zu steigern. 


SV Leibenstadt - SG Götzingen II/ Eberstadt II 3:2(1:1) 

18.09.2016 - 15:00 in Leibenstadt 

 

Im Spiel der Woche hatten sich die Gastgeber viel vorgenommen. Bereits in der 3. Minute die erste Großchance durch Mohr, der sich gekonnt in der Mitte durchsetzen konnten, jedoch am herauseilenden Gästekepper scheiterte. 5 min. später wiederum Mohr alleine vor dem Gehäuse der SG, der am Torhüter scheiterte. Die gefälligen Gäste kamen in der 11. Minute zu ihrer ersten Chance, nachdem sich Mayer rechts durchsetzte und flanken konnte. Der Kopfball landete jedoch in den Händen des SV-Keepers Schneider. In der 12. Minute dann der erste Jubelschrei der Gastgeber. T. Mohr setzte sich an der Seite durch und flankte auf B. Kratzer, der zum 1:0 einköpfte. Postwendend der Ausgleich der Gäste durch M. Mayer, der die einheimische Abwehr überwinden konnte. Im weiteren Spielverlauf war das Spiel ausgeglichen. In der 43. Minute der erste Wechsel der Gäste. Für Gassser kam Alilja. Mit dem 1:1 wechselte man die Seiten. Drei Minuten nach Wiederbeginn dann die erneute Führung für den SVL. Nach verkürztem Abschlag des Gästekeepers kam S. Zimmermann an den Ball und überlistete den Gegner mit einem besonders sehenswerten Distanzschuss aus 30 Metern zum 2:1. Das Spiel wurde zunehmend kampfbetonter. In der 57. Minute dann wieder eine Chance der Gäste, die Schneider gekonnt abwehren konnte. Bei weiterhin gleich verteilten Spielanteilen kamen beide Mannschaften zu Chancen, die jedoch keine Ergebnisverbesserung brachte. In der 67. Minute ein weiterer Wechsel der Gäste. Für M. Frank kam S. Müller. Eine unglückliche Vorteilsauslegung verwerte dem Gastgeber die erneute Führung. Der SVL wechselte zum ersten Mal in der 70. min. Für E. Bauer kam M. Stein. Den Gästen gelang der erneute Ausgleich in der 80. Minute durch M. Mayer, nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber. Mit dem Spielstand 2:2 ging es jetzt in die heiße Schlussphase. Nach einem Foul der Gäste zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. K. Janz wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte T. Mohr unhaltbar für den Torwart D. Hoog. Durch zwei hintereinander folgende Grosschancen hatte der Gastgeber die erneute Möglichkeit den Deckel drauf zu machen. Aber auch Gäste kamen durch einen Freistoß nochmals in der letzten Minute gefährlich vor das Tor. So blieb es bei einem glücklichen Sieg des SV Leibenstadt.


FC Donebach II - SV Leibenstadt 3:3 (1:2)

09.09.2016 - 19:00 Uhr in Donebach  

 

Der SVL zeigte sich sofort präsent und offensiv und konnte schon in der 6 Minute durch M. Wolpert in Führung gehen. Leider blieb die weitere Drangphase ohne Erfolg und der FCD kam nun auch besser ins Spiel. So folgte in der 16. Minute der Gegentreffer zum 1:1. Leibenstadt war jetzt etwas passiver, der FCD weiterhin mit mehr Spielanteil, dennoch stellte T. Mohr kurz vor der Pause in einem schönen Angriff das 1:2 Halbzeitergebnis her.

Nach Wiederanpfiff kam dann in der 48' Minute der wiederholte Ausgleich der Donebacher. Leibenstadt war bemüht und spielte auf die erneute Führung. 

In der 71. Minute dann die etwas glückliche Führung für Donebach. Drejslar und Kunkel konnten die Kugel nicht richtig parieren. Jetzt 

musste der SVL einem Rückstand nachlaufen. In der Schlussphase zeigte die Kratzerelf Kampf und Leidenschaft. Ein Tor von A. Kienzle wurde mit einem äußerst fraglichen Abseits aberkannt. Der SVL in Unterzahl nach gelb/rot, dennoch den Ausgleich auf dem Fuß und da ist es abermals Kienzle, welcher per Kopf verdient zum 3:3 ausglich. Ein weiterer Angriff forderte den FCD Keeper zu vollem Einsatz, welcher die Kugel ins Toraus lenkte. Der SVL wollte hier die 3 Punkte! 

Doch der bis dahin gut leitende Schiedsrichter hatte seine Linie längst verloren und beendete das Spiel pünktlich zur 90 Minute.


SV Leibenstadt - SV Adelsheim II (1:1) 2:1

 

Im Derby gegen den SV Adelsheim II dauerte es bis zur 10. min bis der SVL durch eine Standardsituation durch M. Wolpert zu seiner ersten Chance kam. 6 min später dann eine Großchance durch T. Mohr, der im Alleingang am Torwart der Gäste scheiterte. In der 20. min dann die überraschende Führung der Gäste. Durch einen Kopfball nach einem Eckstoß gelang den Gästen das 0:1. In der Folgezeit hatte der SVL zahlreiche Chancen. Doch es dauerte bis zur 40. min. als der längst fällige Ausgleichstreffer durch B. Kratzer per Kopf erfolgte. Nach dem Seitenwechsel bot sich Leibenstadt weiterhin offensiv und vergab einige Möglichkeiten. Nach Zuspiel von K. Janz auf M. Wolpert, konnte dieser den verdienten Führungstreffer zum 2:1 erzielen. 

Nach weiteren Torchancen des SVL blieb das Derby bei einem knappen 2:1. 


SV Rippberg - SV Leibenstadt 5:0(3:0)

 

Bei tropischen Temperaturen begann der ersatzgeschwächte SVL druckvoll und hatte gleich zu Beginn drei gute Angriffe zu verzeichnen. Allerdings waren die Abschlüsse zu hektisch und ungenau, sodass kein Tor erzielt werden konnte.

Besser machten es die Gastgeber, die praktisch mit ihrem ersten Angriff die Leibenstadter Hintermannschaft aushebelten und einen Konter zum 1:0 abschließen konnten. In der Folge wirkten die Gäste hektisch und leisteten sich einfache und teilweise stümperhafte Fehler, die Rippberg eiskalt ausnutzte und durch zwei weitere Konter - nach individuellen und vermeidbaren Fehlern des SVL - zur Pause bereits mit 3:0 führten.

Nach Wiederanpfiff war der SVL zwar feldüberlegen und man merkte der Truppe an, dass sie wollte, doch fehlte nun auch noch das Glück im Abschluss sowie manches Mal das Auge für den besser postierten Mitspieler. Die Gäste erarbeiteten sich zahlreiche Chancen durch Mohr, J. Zimmermann, Janz und Kratzer, doch es wollte kein Tor gelingen. Abermals machte es der SV Rippberg besser und nutze zwei weitere, vermeidbare Schnitzer des SVL zum Endstand von 5:0. 

Obgleich der Sieg für die Gastgeber verdient war, muss man hier mehr von einer hochverdienten Niederlage der Leibenstadter sprechen, da die Mannschaft diese von Anfang bis Ende selbst herbeigeführt und es dem Gegner an diesem Tag sehr leicht gemacht hat.


SV Leibenstadt - SG Hainstadt II/ Hettigenbeuren II (3:0) 6:2

 

Bereits in der 4. min gelang dem Gastgeber das 0:1 durch Thorsten Mohr, der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte. In der 14. min war es wiederum Thorsten Mohr, der sich an der Mittellinie durchsetzte und im Alleingang gegen den Gästekeeper das 2:0 erzielte. Die Gäste spielten daraufhin gefällig, konnten die 3:0 Führung durch einen Eckball nicht verhindern. S. Schaas schloss diese Aktion erfolgreich in der 41. Spielminute ab. Wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer der Gäste in der 50. min durch einen unhaltbaren Distanzschuss zum 3:1. Postwendend das 4:1 durch einen Konter. Eine geniale Vorlage durch M. Wolpert auf T. Mohr, der mit einem Lupfer den Torwart zum 4:1 überwinden konnte. Im Gegenzug allerdings der Anschlusstreffer der Gäste zum 4:2 nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber. Wiederrum gelang es dem SVL durch einen Konter die 5:2 Führung in der 80. min auszubauen. Nach Vorlage von M. Wolpert auf Mohr konnte dieser einnetzen. Vier Minuten vor Schluss setzte sich Mohr auf der linken Seite durch und flankte die Kugel auf K. Janz, der den 6:2 Endstand herstellte. 

 


SG Sennfeld II - Leibenstadt - SGM Widdern/ Olnhausen II 1:1 (1:0) 

 

Im Spiel gegen die SGM Widdern/Olnhausen startete unsere neue SG mit einem frühen Tor durch Mario Hermes (11'). Erst in der 87. Minute musste man den Ausgleich hinnehmen. Ein tolles Ergebnis im Debüt unser neu gegründeten SG mit dem VfB Sennfeld. Wir freuen uns auf tolle gemeinsame Spiele und die Freundschaft! 



TSV Merchingen - SV Leibenstadt 0:5 (0:4)                     POKALRUNDE 1

 

Der SV Leibenstadt gewinnt verdient mit 0:5. Spielführer Thorsten Mohr zeichnet sich durch einen lupenreinen Hattrick und alle Tore der Partie aus. Dies verdankt er einer geschlossenen und motivierten Mannschaftsleistung. Viele weitere Chancen (Wolpert, Kratzer) blieben zu Gunsten des TSV Merchingen ungenutzt. 

Trainer Bastian Kratzer wechselte zur zweiten Halbzeit seine komplette Auswechselbank ein und gab seinen Mannen vollstes Vertrauen. Mit einem sauberen Kasten wurde diese belohnt. Nun geht es weiter in die Pokalrunde 2.

Rothaus - Kreispokal 2016 

TSV Merchingen - SV Leibenstadt 

Spielbeginn 15 Uhr in Merchingen 

 

anbei die Aufstellung beider Mannschaften.  Nach dem Spiel folgt hier der Spielbericht. 



Saison 2015/16

SV Leibenstadt - SG Buch-Bre-Erf-Ger II (2:1) 6:1

 

Im letzten Rundenspiel hatte sich der SVL viel vorgenommen. Bereits in der 3. min gelang dem Gastgeber die 1:0 Führung durch Thorsten Mohr.

Überraschenderweise konnten die Gäste in der 16. min ausgleichen. Es dauerte bis zur 43. Minute als Kratzer durch Vorlage von Mohr flach zum 2:1 einschießen konnte. Die Gastgeber kamen dann konzentrierter aus der Kabine und erhöhten durch Mohr zum 3:1. In der 62. min konnte Kratzer durch einen sehenswerten Schuss die Führung auf 4:1 ausbauen. Wiederum Kratzer erhöhte per Kopf auf 5:1. Fast mit dem Schlusspfiff das Sahnehäubchen durch Thorsten Mohr zum 6:1. Der SVL hätte trotz der bis zum Schluss kämpfenden Gäste noch höher gewinnen können. 

TSV Oberwittstadt II - SV Leibenstadt 0:3(0:1)

 

Der SVL hat seine Hausaufgaben gemacht und gewinnt souverän gegen den TSV Oberwittstadt II mit 0:3.

Auch wenn der TSV stets bemüht war, hatte Leibenstadt heute das bessere "Füßchen". Chancen wurden heute zahlreich produziert und mit 3 Toren/ 3 Punkten belohnt. Es dauerte ein wenig Zeit, bis man den Zugriff auf das Spiel bekam, dann fiel das 0:1 durch Kevin Janz. Nach dem Seitenwechsel baute die Kratzer-Elf die Führung durch Jan Drejslar aus. Zehn Minuten später machte Trainer Bastian Kratzer den Deckel drauf. 

SV Leibenstadt - FC Hettingen II (1:0) 2:0 

 

Bereits in der 6. Minute setzte der SVL ein Zeichen. Thorsten Mohr setzt sich auf halb links durch und konnte auf Bastian Kratzer flanken der per Kopf zum 1:0 abschloss. In der Folgezeit war das Spiel des SVL von Nervosität geprägt. Auch Hettingen hatte eine hunderprozent Chance am Pfosten vergeben und war stets bemüht. Viele Chancen konnten nicht verwertet werden. So tauschte man die Seiten. In der 60. Minute dann die Erlösung durch Jan Drejslar, der per Kopf zum 2:0 abschloss. In der Folgezeit gab es einige Chancen des SV, welche aber ungenutzt blieben. So blieb es beim verdienten 2:0 der Hausherren, die sich nach der Niederlage in Osterburken wieder unter die Verfolger mischen.

SV Osterburken II - SV Leibenstadt (2:0) 4:0 

 

Klare Sache für den SV Osterburken. 

Nachdem die Kirnautaler früh mit 1:0 in Führung gingen konnte Leibenstadt trotz guter Chancen nicht ausgleichen. Auch das 2:0 von Osterburken hinderte nicht an den Offensivbemühungen der Leibenstadter. Ein Freistoß wurde vom Aluminium pariert. Nach dem Seitenwechsel konnte der SVL mit Mühe Chancen produzieren. Osterburken war zwingender, spritziger, gelassener. Ganz nach den Eigenschaften eines Meisters. So erhöhte man im Verlauf zum 3:0 und 4:0. Einen Strafstoß parierte der SVL-Keeper Schneider gekonnt. 

Der SVL reist mit leeren Taschen ins Saisonfinale zurück. Am kommenden Sonntag trifft Leibenstadt zu Hause auf den FC Heftigen II.

SV Leibenstadt - FC Donebach II (2:1) 4:2 

 

Der SVL begann konzentriert und konnte bereits in der 2. Minute nach Flanke von Sven Zimmermann auf Kratzer per Kopf mit 1:0 in Führung gehen. In der Folgezeit hatte der Gastgeber weiterhin gute Chancen seine Führung auszubauen. In der 20. min glichen die Gäste durch einen Strafstoß zum 1:1 aus. Die Kratzer-Elf war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und erreichte die erneute Führung durch einen Eckball von Mohr auf Kratzer, der zum 2:1 einköpfte. 

Nach dem Seitenwechsel war Leibenstadt wieder präsenter, musste aber durch einen Freistoß den erneuten Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. 

Leibenstadt war engagiert und spielte sich Chancen heraus, welche leider keinen Erfolg brachten. Erst in der 85. Spielminute brachte Sven Zimmermann per „Hammer“ die verdiente Führung. 

In den Schlussminuten konnte Mohr im Alleingang auf Sven Zimmermann ablegen, welcher den Deckel zum 4:2 drauf machte.

FC Eubigheim - SV Leibenstadt (1:1) 3:1 

 

Nachdem der SVL schwierig in das Spiel fand, konnte Thorsten Mohr durch einen schönen direkten Freistoß zum 0:1 einnetzen. 

Danach war Leibenstadt sicherer und kompakter. Auch konnte man sich die ein oder andere Chance herausspielen. Eubigheim war dennoch zu jederzeit präsent. So passierte vor der Pause durch eine Unachtsamkeit der Leibenstadter der verdiente 1:1 Ausgleich. 

Nach dem Seitenwechsel verpasst Leibenstadt wieder die Chance zur erneuten Führung und so musste ein Freistoß des FC die Wende bringen. Dieser wurde zwar durch die Mauer geblockt, der Ball aber ungünstig ins lange Ecke verlängert. Keeper Patrick Schneider hatte keine Chance. So gab Leibenstadt dem FC die 2:1 Führung. 

Kurz vor Ende machte der FC dann verdient den Deckel drauf. Der SVL konnte sich überhaupt nicht mehr in Szene setzen. Verliert auch Platz zwei an den FC Zimmern, welcher 1:9 gegen den SV Rippberg gewann.