Spielberichte 1. Mannschaft

Spieljahr 2018/19

VfB Sennfeld-Roigheim II - SV Leibenstadt   3:1 (2:1)

 

8. Spieltag BII Buchen 

 

Der SVL hatte gegenüber dem letzten Heimspiel gegen die SpG Adelsheim II/ Oberkessach II wieder einiges gutzumachen. Die weniger ansprechende Mannschaftsleistung wurde intern angesprochen und das Trainerteam verlangte eine entsprechende Reaktion im besonderen Spiel gegen die favorisierten Gastgeber des VfB Sennfeld-Roigheim II. Sollte doch hier die gleiche Startaufstellung die Gelegenheit zur Wiedergutmachung erhalten.

Von Beginn an zeigte sich der SVL konzentriert und zunächst ebenbürtig im spielerischen und kämpferischen Verhalten. Nach verteilten Spielanteilen gelang es aber dem Gastgeber sich in der 26. min auf der rechten Seite durchzusetzen und in den Strafraum des SVL einzudringen. Der von der Torauslinie geklärte Ball wurde im Nachschuss durch Spielführer Pascal Fahrbach versenkt. 

Wenig beeindruckt zeigte sich der SVL von der Führung der Gastgeber als sich auf der linken Seite Stürmer Matthias Wolpert durchsetzen konnte und fulminant an der Strafraumkante zum Schuss ansetzte. Das Runde landete für Keeper Andreas Linzer unhaltbar im langen Eck. Hier konnte der SVL unmittelbar nach der Führung des VfB den Ausgleich herstellen.  Der SVL baute den Druck weiter aus jedoch vergaben Schaas und Mohr in aussichtsreicher Position.

Als man schon mit einem Remis zur Halbzeit gerechnet hatte, war es wieder der VfB, welcher durch den starken André Schönsiegel durch einen Flachschuss in der 43. min in Führung kam, welche zugleich den Halbzeitstand bedeutete.

 

In der zweiten Halbzeit dann wieder verteilte Spielanteile wobei der SVL wiederum Chancen zum Ausgleich hatte. Es dauerte bis zur 65. min als die Gastgeber nach einem Abwehrfehler den Sack endgültig zumachen konnten. Oliver Fahr nutzte die Gunst der Stunde, staubte ab und konnte auf 3:1 erhöhen. In der Folgezeit waren es die Gastgeber die jetzt Oberwasser bekamen und aussichtsreiche Chancen liegen ließen und am Torhüter Kunkel scheiterten. Aber auch der SVL hatte noch einige Chancen das Ergebnis zu verbessern, leider blieb man aber glücklos. 

Der SVL zeigte gegen den Titelfavoriten eine ansprechende Leistung die auf mehr hoffen lässt. Das Leistungsbarometer zeigte an diesem Tag wieder nach oben. So endet ein faires Derby mit einem verdienten Sieg an den befreundeten VfB Sennfeld-Roigheim II. 

 

Tore:

 

1:0  Pascal Fahrbach       (25')

1:1   Matthias Wolpert      (31')

2:1  Andre Schönsiegel    (43')

3:1  Oliver Fahr                 (65')

07.10.2018


SV Leibenstadt - SpG Adelsheim II/ Oberkessach II    1:2 (1:1)

 

7. Spieltag BII Buchen 

 

Im Derby gegen die starken Gäste blieb dem SV Leibenstadt letztendlich das Nachsehen und musste sich mit 1:2 geschlagen geben. Wahrlich nicht den besten Tag hatten die Mannen des SVL. Die Gäste gingen in der 22. min mit 0:1 in Führung. Bis dahin gelang beiden Mannschaften wenig. Grund zum Jubel gab es in der 29. min als der Gastgeber durch A. Kunkel den Anschluss erzielen konnte.  Wer aber gedacht hat, dass dieser Treffer zu einem Aufbäumen geführt hat, der hatte sich getäuscht. 

Auch nach der Halbzeit das gleiche Bild, der SVL versuchte das Spiel zu kontrollieren was ihm jedoch nicht gelang. Die stets clever und energisch spielenden Gäste nutzen eine Unaufmerksamkeit in der SVL-Abwehr und konnten in der 84. min den nicht unverdienten Siegtreffer markieren. Die Gastgeber hatten im Anschluss noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch an diesem Tag lief nicht viel zusammen und man musste die Punkte abgeben. 

 

Tore:

 

0:1  Michael Krämer (22')

1:1   Alexander Kunkel (30')

1:2  Simon Berberich (84')

 

 

 

30.09.2018


FC Zimmern - SV Leibenstadt

 

5. Spieltag BII Buchen 

 

 

Beide Mannschaften zeichneten sich bisher mit einer weißen Weste aus, wobei der FCZ alle bisherigen Begegnungen gewonnen hatte und der SVL sich mit zwei Remis vergnügen musste. In dieser Begegnung erwartete den SVL auch den ersten Titelanwärter und somit einen starken Gegner. Nach dem Anstoß war es zunächst der SVL, welcher den ersten Torabschluss verbuchte. In einer ersten Drangphase der Gäste war es dann der Hausherr, welcher aus dem Nichts die 1:0-Führung herstellte. Der SVL bemühte sich und so gab es die Großchance für S. Schaas, welcher per Kopf das Spielgerät auf das Tor brachte. Der Keeper des FCZ lenkte diesen gerade noch über den Querbalken. Der darauffolgende Eckball blieb ungefährlich. In der 17. Spielminute erzielte der FCZ dann sehenswert den nächsten Treffer. Mit der 2:0 Führung war der SVL sichtlich geschockt. Ein langer Einwurf von A. Schoch in den 16er gelang zu M. Wolpert, der bei der Ballannahme aber per Foul zu Fall gebracht wurde. Der Unparteiische entschied zurecht auf Strafstoß. Der ausführende M. Wolpert verwandelte eiskalt und verkürzte zum 2:1. 

Nach dem Seitenwechsel wollte der SVL sofort den Ausgleich erzielen. Auch hier gehörten die ersten Minuten wieder dem Gast. S. Frank mit einem guten Abschluss, welcher der starke Keeper des FCZ in das Toraus lenkte. Auch Trainer B. Kratzer, sowie D. Janz mit den Möglichkeiten, welche aber leider ungenutzt blieben. Zimmern witterte seine Chance auf Sieg und wollte die Führung weiter ausbauen. Dies gelang dem Gastgeber auch in der 79. Spielminute zum 3:1. Jetzt fand der SVL keine Möglichkeiten mehr zu verkürzen und kassierte bitter noch in den Schlussminuten das 4:1. Gegen den FCZ fand die Hergstbachelf kein Mittel und konnte nicht an die Leistung des vergangenen Sonntag anknüpfen. 

 

 

Tore:

1:0      Kevin Grimm (7')

2:0     Hannes Barth (17')

2:1      Matthias Wolpert (43')

3:1      Fuat Baklaci (79')

4:1      Hannes Barth (83')

 

 

23.09.2018


SV Leibenstadt - VfR Gommersdorf III 3:2 (1:2)

 

5. Spieltag BII Buchen 

 

In einem packenden Duell der Kreisklasse BII Buchen starteten beide Teams energisch und setzten sofort offensive Akzente. In der 15. min konnte sich Keeper Steffen Kunkel auszeichnen als er eine Weitschuss knapp aus dem Winkel fischte. Im Anschluss waren es dann auch die Gäste, welche durch eine Flanke von der linken Seite zur 0:1-Führung trafen. Der SVL suchte seine Möglichkeiten durch schnelle Konter, welche aber zunächst im Keim erstickten. Ein Kopfball von Jan Dreislar verfehlte nach einem Eckball nur knapp das Tor der Gäste. Nach einer Unachtsamkeit der Gastgeber erhöhte der VfR auf 0:2. Die Hergstbachelf war hiervon wenig beeindruckt und machte ebenso Druck. Durch einen schnellen Konter erzielte der SVL dann in der 36. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Steffen Schaas konnte nach Hereingabe von Matthias Wolpert flach ins Eck einschieben.

So wechselten die Mannschaften die Hälften. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff nutzte M. Wolpert eine Unachtsamkeit der Gäste und lief auf den Gästekeeper zu. Gekonnt schlenzte er den Ball ins kurze Eck zum 2:2-Ausgleich.

Glück für den SVL als die Gäste den Pfosten trafen, der zurückgesprungene Ball wurde neben das Tor gesetzt.

Das Spiel wurde offener und beide Teams kämpften um die Führung. Jetzt war es der SV Leibenstadt, welcher den Glücksmoment eiskalt nutze. Nach einem Freistoß sprang der Ball von der Latte zurück ins Spielfeld, der vorgeeilte Abwehrchef Benjamin Kraft versenkte den Ball per Kopf zum 3:2-Führungstreffer. Die Gäste aus Gommersdorf machten weiter Druck doch die Moral und Einstellung der Gastgeber stimmte an diesem Tag. So drehte man das Spiel mit einem 0-2-Rückstand zum verdienten 3:2-Sieg.

 

Tore:

0:1       Mario Rezbach (15')

0:2      Max Kaiser (29')

1:2       Steffen Schaas (33')

2:2      Matthias Wolpert (47')

3:2      Benjamin Kraft (65')

 

 

16.09.2018


FC Hettingen II - SV Leibenstadt 0:2 (0:1)

 

3. Spieltag B2 Buchen 

 

 

Der SV Leibenstadt war zu Gast beim FC Hettingen II und setze sich zum Ziel, seinen ersten Sieg der Saison einzufahren.

Zuletzt war die Ausbeute mit zwei Unentschieden noch zu wenig, denn beide Spiele hätte der SVL für sich entscheiden können. Mit breiter Brust ging die Hergstbachelf an den Start und zeigte seine Präsenz mit Ballbesitz und Laufbereitschaft. Zunächst tasteten sich beide Mannschaften ab, ehe Thorsten Mohr und Steffen Schaas zu ersten guten Möglichkeiten kamen (9',10'). Leibenstadt drückte den Gegner meist in seine eigene Hälfte, musste aber auch Ballverluste verzeichnen. So kam der FC mit seiner ersten guten Chance gefährlich vor das Tor. Keeper Steffen Kunkel war aber selbst hier hell wach, sofort zur stelle und parierte gekonnt. In der 34' min war es B. Kratzer,  welcher alleine vor dem Tor des FC auftauchte. Der Unparteiische entschied aber auf ein fragwürdiges Abseits. In der 40. min fiel dann der längst überfällige Treffer durch Matthias Wolpert zur 0:1-Führung des SVL. Das Zuspiel von Bastian Kratzer köpfte Mohr präzise zu Matthias Wolpert, welcher kaltschneuzig einnetzte. 

Nach dem Seitenwechsel war es wieder der SVL, welcher durch viel Ballbesitz das Spiel dominierte und sich die Lücken der verteidigenden Gastgebern suchte. Mohr verfehlte in der 57. min, ehe darauf der FC Hettingen wieder gefährlich vor Torwart S. Kunkel auftauchte. Auch hier parierte dieser gekonnt den torgefährlichen Abschluss. Die knappe Führung stand auf wackeligen Beinen, bis sich in der 77. min Kapitän Benjamin Kraft ans Herz langte und einen Eckball, ausgeführt von Ralf Ilzhöfer, schön per Kopf in die Maschen setzte. Der SVL besiegelte damit seinen ersten Sieg der Saison und bleibt damit auch am dritten Spieltag ungeschlagen. 

 

Tore: 

0:1 Matthias Wolpert 40'

0:2 Benjamin kraft 77'

 

 

02.09.2018


SV Leibenstadt - TSV Götzingen/ VfL Eberstadt II 0:0 

 

2. Spieltag B2 Buchen 

 

Vorneweg, sahen die Zuschauer ein sehr gutes B-Klasse-Spiel von beiden Mannschaften. Bei anfänglich verteilten Spielanteilen kam der SVL in der 17. min zur ersten Chance. Nach einem Kopfball verfehlte T. Mohr nur knapp das Gehäuse.

Zwei Minuten später war es wieder Mohr der einen gefährlichen Ball an die Latte setzte. 

In der 21. min kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das Tor der Gastgeber, scheiterten aber am guten Torhüter S. Kunkel. Mit verteilten Spielanteilen konnten beide Mannschaften keine Ergebniskosmetik erzielen. So wurden die Hälften gewechselt.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild, wobei der SVL etwas dominanter wirkte und auch Chancen erarbeiten konnte. Aber auch die Gäste hatten ihre Chancen. In der Schlussphase waren es die Gastgeber die auf den Lucky-Punch setzten. Mehrere Chancen könnten nicht verwertet werden, so blieb es letztendlich bei einem leistungsgerechten Unentschieden. Da zu diesem Spiel kein Schiri zur Verfügung stand, übernahm der Routinier Gerhard Zimmermann vom SVL dankenswerterweise die Leitung des Spiels. Dies natürlich mit dem Einverständnis der fairen Gäste.

 

 

19.08.2018


SpG Krautheim II/ Westernhausen II - SV Leibenstadt 2:2 (1:0)

 

1. Spieltag B2 Buchen 

 

Im ersten Spiel der neuen Runde musste der SVL gegen die SG Krautheim II/ Westernhausen II in Krautheim antreten. Dabei wusste man im Vorfeld nicht wie man die neu formierte SG einzuschätzen war. Beim SVL fehlten Aaron Schoch (gelb-rot gesperrt) und Steffen Schaas  (Urlaub). Kurzfristig fiel dann auch noch Sven Zimmermann aus der durch seinen Bruder Frank ersetzt wurde.

Beide Mannschaften zeigten ein gutes B-Klassenspiel wobei der SVL in den ersten 20 min die besseren Chancen  hatte. Die SG spielte gefällig und hatte bis dahin ein leichtes Plus im Mittelfeld.

So dauerte es bis zur 36. min als die SG durch eine lange Flanke in die Nähe der 5m-Ecke gefährlich wurde. Die Hereingabe des SG –Stürmers wurde dann unglücklicherweise von J. Drejslar in die eigenen Maschen gelenkt. Dies bedeutete die 1:0 Führung für die Gastgeber die bis dahin noch keine Chance hatten. Die Stürmer des SVL bemühten sich in der Folgezeit den Ausgleich zu erzielen. Die Chancen waren durchaus gegeben, doch das Glück des Tüchtigen blieb jedoch aus, sodass man mit einem 1:0 Rückstand in die Pause ging. 

 

In der 2. Halbzeit versuchte der SVL mehr Druck zu machen, die Torchancen verpufften jedoch in der gut gestaffelten SG-Abwehr. Es dauerte bis zur 84. min als Jan Zimmermann durch eine mustergültige Vorlage auf Thorsten Mohr vorlegte und dieser dann gekonnt zum 1:1 Ausgleich einschieben konnte.

Pech als dann auf der linken Abwehrseite der Ball verloren ging. Die Gastgeber nutzten die Situation aus und konnten in der 88. Min die erneute  Führung zum 2:1 erzielen. Der SVL warf nun alles nach vorne und so wurde der Kampfgeist  mit dem Ausgleich in der 90. min belohnt. Nach einer punktgenauen Flanke von J.D. auf Thorsten Mohr konnte dieser per Kopf ins lange Eck zum 2:2 abschließen. 

Es zeigte sich wieder einmal dass ein Spiel 90. min dauert und bis zur letzten Minute gekämpft werden muss.

 

Tore:

 

1:0    36' ET Jan Drejslar

1:1     84'  T. Mohr 

2:1    88' Marco Michaelis

2:2   90' T. Mohr 

 

19.08.2018


SV Leibenstadt - TSV Althausen/Neunkirchen 1:1 (0:1)

 

In seinem einzigsten Testspiel der Vorbereitung konnte der SV Leibenstadt ein Remis gegen den TSV Althausen/ Neunkirchen behaupten. Zunächst wurde das Aufgebot von Trainer Bastian Kratzer auf insgesamt 20 Personen beschränkt. Hiervon wurden einige Akteure in der Halbzeit ausgetauscht, womit jeder der Protagonisten zum Einsatz kommen konnte. Wie erwartet zeigte sich der Gegner zunächst stark und selbstsicher mit einem hohen Anteil an Ballbesitz. Der SV Leibenstadt präsentierte sich in einer defensiven Spielweise und verteidigte klug. Erste Tormöglichkeiten vereitelten die Hintermänner gekonnt und durch schnelles Umschaltspiel boten sich auch für die Einheimischen erste zwingende Chancen (Mohr und Wolpert).

In der 17. Minute konnte der TSV aber dann sein Durchkommen belohnen und mit einem Heber zum 0:1 durch Martin Ulmrich einnetzen. Der SV Leibenstadt zeigte sich in Folge weiter konstant in seiner defensiven Spielweise und lauerte gefährlich auf Konter, welche aber nicht mit einem Tor belohnt wurde. 

Mit dem Seitenwechsel zog Trainer Bastian Kratzer ein erstes Fazit und bescheinigte den Beteiligten einen ordentlichen Einsatz.

 

In der zweiten Halbzeit wurde wie angekündigt acht mal gewechselt und somit stand eine weitere Formation des SVL auf dem Platz. 

Mit Sven Zimmermann (Kapitän) und Stefan Jenske war das defensive Zentrum ausgestattet. Als Doppelsechs agierten der Neuzugang Pascal Gärtner und Jan Zimmermann. In der Offensive konnten sich nun Kevin Janz und Kevin Neumann beweisen. Thorsten Mohr durfte auch in Halbzeit zwei seinen Trainingsrückstand aufarbeiten. 

Auch in der zweiten Hälfte war der TSV die aktivere Mannschaft mit mehr Ballbesitz und Spielanteilen. Die Abwehrreihe konnte aber auch hier zwingende Torchancen abwehren und auf Konter umschalten. Somit war es dann Kevin Janz, der die kämpferische Halbzeitelf zum 1:1-Ausgleich brachte. 

 

Ein zufriedenstellendes Testspiel gegen einen starken Gegner läutet das Ende der Vorbereitung ein. In dieser Woche trainiert der SVL nochmals am Mittwoch und Freitag, ehe am Sonntag das erste Ligaspiel gegen die neu gegründete SpG Krautheim II/ Westernhausen II ansteht. 

 

Aufstellung SV Leibenstadt:

 

Halbzeit 1: 

 

Steffen Kunkel - Sven Zimmermann - Florian Schlegel -  Benjamin Kraft - Aaron Schoch - Simon Schwenk - Ralf Ilzhöfer - Matthias Wolpert - Alexander Kunkel -Bastian Kratzer - Thorsten Mohr 

 

Halbzeit 2: 

 

Steffen Kunkel - Sven Zimmermann - Stefan Jenske - Marcel Zimmermann - Simeon Frank - Frank Zimmermann -  Pascal Gärtner - Jan Zimmermann - Kevin Neumann - Kevin Janz - Thorsten Mohr 

 

Aufstellung TSV Althausen - Neunkirchen : 

 

Julius Schmitt - Johannes Schmitt - Phillipp Stütz- Phillipp Schmitt - Patrick Schmetzer - Jannik Götz - Maximilian Rost - Martin Müller - Martin Ulmrich - Lennart Pascal Meinikheim - Abdou Joof

 

AW: Rolf Hallmen (46), Tobias Schirmer (46)

 

 

14.08.2018


Rothaus Kreispokal Runde 1 

SV Leibenstadt - FC Donebach 0:2 (0:1)

 

Zum Rundenauftakt begrüßte der SV Leibenstadt den odenwälder Kreisligisten FC Donebach. Wieder einmal musste der SVL als Underdog sein Können gegen einen Kreisligisten unter Beweis stellen. Nach den ersten 6 Trainingseinheiten präsentierte sich der SVL mit Neuzugang Alexander Kunkel, Trainer Axel Link an der Seitenlinie und Bastian Kratzer im Angriff. Auf die Qualitäten Steffen Schaas, Thorsten Mohr, Kapitän Sven Zimmermann und Frank Zimmermann musste das Trainergespann an diesem Spieltag verzichten. Weiterhin fehlen Marco Stein (verletzt) und Jan Zimmermann im Mannschaftstraining. 

 

Der SV Leibenstadt stand über weite Strecken des  Spieles ungewohnt tief und präsentierte eine überwiegend defensive Spielweise. Mit einer 4er-Kette (Schlegel, Drejslar, Kraft und Ilzhöfer) und einer Doppel 6 (Schwenk, Schoch) zeigte sich eine solide Abwehrleistung und eine "harte Nuss" für den FCD. In den ersten Spielminuten konnte der SVL sogar die erste Torchance im Spiel verbuchen (A. Schoch). 

Eine Unachtsamkeit führte zu dem 0:1-Führungstreffer des FCD. Ein langer Einwurf in Richtung des 16er, konnte der Spieler des FCD gekonnt annehmen und ohne große Gegenwehr verwandeln. Diese Szene war auch das einzigste Lehrgeld dieser Partie für den SVL. Der FC Donebach hatte Mühen sein Spiel aufzuziehen und musste den Ball oft in den eigenen Reihen hin und her zirkulieren. Dabei stand die Elf des SVL größtenteils in seiner eigen Hälfte. 

 

In der zweiten Halbzeit konnte der SV Leibenstadt auch fast den 1:1-Anschlusstreffer durch den eingewechselten K. Janz 

erzielen, vergab aber nur knapp am Gehäuse vorbei. 

Die Dominanz des FC Donebach präsentierte sich durch zahlreiche Torabschlüsse, welche auch das Aluminium zu verhindern wusste. Zwei Feldverweise in der 47. und 49. Spielminute auf beiden Seiten sorgten für ein weiterhin ausgeglichenes, zweikampfbetontes Spiel. 

Torchancen ergaben sich aber auch für den SVL durch Kratzer, Janz und Wolpert. In der 69. Spielminute baute dann aber Florian Hoffmann vom FCD die Führung auf 0:2 aus. In der Schlussphase blieb der FC Donebach überwiegend in Ballbesitz, fand aber kein Mittel an der starken Defensive des SVL vorbei. 

 

 

Tore: 

 

0:1  29' Michael Schnetz(12)

0:2 68' Florian Hoffmann(16)

 

Gelb/Rote Karte:

 

SV Leibenstadt 47' 

FC Donebach 49'

 

 

 

Aufstellung: 

 

SV Leibenstadt

1. Steffen Kunkel,  2 Florian Schlegl, 3 Ralf Ilzhöfer (69 K.Janz 55'), 6 -C- Simon Schwenk, 7 Benjamin Kraft, 8 Jan Drejslar (88 Marcel Zimmermann 88'), 9 Bastian Kratzer, 17 Alexander Kunkel ( 96 Patrick Noller 79'), 23 Matthias Wolpert, 25 Aaron Schoch, 47 David Janz (4 Simeon Frank 66')

 

Bank: 4 Simeon Frank, 5 Axel Link, 69 Kevin Janz, 88 Marcel Zimmermann 

 


Spieljahr 2017/18 

TSV Oberwittstadt II - SV Leibenstadt 11:1 (3:0)

 

Der SV Leibenstadt unterliegt deutlich mit 11:1 gegen den frisch gebackenen Meister der Kreisklasse B2 Buchen, TSV Oberwittstadt II.

Mit dieser Niederlage kassiert der SVL seine höchste Niederlage im Ligabetrieb, seit Aufzeichnung der Statistik. Der TSV war von Beginn an bissig und wusste um seinen knappen Vorsprung durch das Torverhältnis. Auch ein Anschlusstreffer von K. Janz brachte keine Trendwenden (62. min). Der neue Meister war einfach eine Klasse besser, gegen welchen der kadergeschwächte

SVL kein Mittel fand. 

Im letzten Spiel der Runde unterstreicht der SVL eine insgesamt durchwachsene Saison. Mit 26 Punkten und dem 8. Tabellenplatz steht man am Ende im Niemandsland der Liga. Positiv zu sehen ist die Steigerung zur Vorrunde der Saison, in der unnötig Punkte vergeben wurden. Der SVL weiß um seine Aufgabe zur neuen Runde Bescheid und startet selbstkritisch in die Sommerpause. 

 

Unser herzlicher Glückwunsch an den Gegner TSV Oberwittstadt II zur verdienten Meisterschaft.

 

                                                                                                                                                                                                                             27.05.2018


SV Leibenstadt - SpG Hainstadt II - Hettingenbeuern II 4:1 (2:1)

 

Im letzten Heimspiel der Saison machten zu Beginn beide Mannschaften ordentlich Druck. Zunächst gelang dem Gastgeber nach Zuspiel von R. Ilzhöfer auf M. Wolpert das 1:0. Zwei Minuten später war es T.Mohr, der aber leider freistehend vergab. Dieser setzte sich in der der 24. min im Strafraum durch und wurde durch ein Faulspiel gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher zum 2:0. In der 41. min waren es die Gäste die sich sehr zweifelhaft durchsetzen konnten und den Anschlusstreffer setzten. Nach der Halbzeit waren die Gastgeber überlegen, kamen immer wieder zu sehr guten Chancen die jedoch vergeben wurden. Man muss hier erwähnen dass die erfahrenen Gäste clever  entgegensetzen und auch ihre Chancen hatten. So dauerte es bis zur 79. min als T.Mohr die Gastgeber mit dem 3:1 erlöste. Spannend wurde es als der Gast einen sehr zweifelhaften erhielt. Torwart S. Kunkel war jedoch auf der Hut und konnte parieren. Kurz vor Schluss war es T. Mohr der einen Elfmeter zum hochverdienten 4:1 erzielen konnte.

 

                                                                                                                                                                                                                            22.05.2018


SpG Sennfeld II/ Roigheim II - SV Leibenstadt 5:2 (2:2)

 

In einer fairen Nachbarschaftsbegegnung waren die Gäste in der ersten Hälfte die torgefährlichere Mannschaft und erzielten in der 28. Minute durch eine Volleyabnahme von Bastian Kratzer und zwei Minuten später durch einen Elfmeter die 2:0 Führung (Sven Zimmermann). Weitere Chancen blieben vom SVL ungenutzt. Kurz vor der Pause dann der schnelle Ausgleich und die Antwort der SpG (Matter, 40' und 42'). In der 69. Minute war es Wall der nach Zuspiel von Balles die jetzt verdiente Führung für die SpG erzielte. Mit dem vierten und fünften Treffer in der 81. und 90. Minute erzielte der starke Jan-Heinrich Matter, den 5:2-Endstand. Der SV Leibenstadt tut sich weiterhin schwer mit den Ligafavoriten und markiert sich als Mittelmaß der Tabelle. Kommende Woche empfängt man den nächsten "Brocken", den TSV Oberwittstadt II. 

 

Tore: 

 

0:1  Bastian Kratzer (28')

0:2 Sven Zimmermann (FE 30')

1:2 Jan-Heinrich Matter (40')

2:2 Jan-Heinrich Matter (42') 

3:2 Cornelius Wall (69')

4:2 Jan-Heinrich Matter (81')

5:2 Jan-Heinrich Matter (90')

 

 

Aufstellung SVL: 

01 Steffen Kunkel - 03 Ralf Ilzhöfer (31') - 06 Simon Schwenk - 07 Benjamin Kraft - 09 Bastian Kratzer - 10 Sven Zimmermann - 11 Frank Zimmermann - 13 Steffen Schaas - 23 Matthias Wolpert (55') - 47 David Janz (78') - 69 Kevin Janz 

 

AW:  02 Florian Schlegl (55') - 37 Stefan Jenske (71') - 46 Jan Zimmermann (31'-71') - 87 Kevin Neumann (78')

 

Aufstellung SpG: 

01 Andreas Linzer - 02 Andre Baumann (45') - 03 Lukas Wagner - 04 Ruven Kohlhammer - 05 Stefan Genzwürker (67') - 06 Pascal Schwarzer - 07 Jan-Heinrich Matter - 08 Kornelius Wall - 09 Robin Fahrbach - 10 Andre Schönsiegel - 11 Pascal Fahrbach (45')

 

AW: 12 Maximilian Rudolph (45') - 13 Tobias Balles (45') - 14 Pascal Brunn - 14 Steffen Saur (67') 

 

                                                                                                                                                                                                                             13.05.2018


SV Leibenstadt - SpG Waldhausen 2/Laudenberg 2/ Heidersbach 2   6:1 (1:0)

 

Bei wunderschönem Fußballwetter konnte der Gastgeber das Spiel überlegen gestalten. Bevor das erste Tor fiel, gab es schon jede Menge guter Chancen. In der 28. Minute war es dann endlich soweit, Matthias Wolpert erzielte nach Zuspiel von Thorsten Mohr das hochverdiente 1:0. Trotz mehrerer guter Gelegenheiten, blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Spielstand. Nach dem Wechsel wurde die Überlegenheit noch größer. In der 49. Minute fiel das 2:0 durch Thorsten Mohr, Zuspiel David Janz. Wie aus dem Nichts kassierte der SVL dann in der 58. Minute das 2:1 durch Frank Hemberger. Dann nahm der SVL das Heft wieder in die Hand, 59. Minute 3:1 Thorsten Mohr, 60. Minute Thorsten Mohr nach schönem Pass von Ralf Ilzhöfer. In der 70. Minute machte Thorsten Mohr den Hattrick perfekt, 5:1. Den Endstand zum 6:1 erzielte David Janz aus 25 Metern mit einem Schuss in den Winkel.

 

                                                                                                                                                                                                                             06.05.2018


SV Leibenstadt - FC Zimmern 0:1 (0:0) 

 

Die erste Torchance hatte der SVL in der 7. Minute, als D. Janz auf J. Drejslar flankte, der Kopfball ging nur knapp über das Gehäuse. In der 23. min war es wiederum J. Drejslar, der frei an der Sechzehnmeterkante zum Abschluss kam, welcher wieder knapp das Tor verfehlte. In der 38 min brachte A. Schoch den Ball auf D. Janz, dessen Schuss streifte das Lattenkreuz ins Toraus und auch die Chance fand keinen Lohn. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste präsenter und so gelang ihnen in der 48. min der glückliche Siegtreffer. Weitere ungenutzte Chancen für den SVL brachten nicht das verdiente Remis und das Spiel endete trotz spannender Schlussphase mit einem 0:1 für Zimmern. 

 

                                                                                                                                                                                                                             22.04.2018


FC Bödigheim - SV Leibenstadt 4:0 (4:0)

 

Der FC Bödigheim wurde seiner Favoritenrolle gerecht und beendete die Siegesserie des SVL. 

 

Bödigheim machte mit dem Anstoß sofort Druck auf den SVL und zwang diesen tief in die eigenen Reihen. Ein erster, daraus resultierender Freistoß verwandelte der FC Bödigheim gekonnt ins kurze Eck zur 0:1-Führung (3'). Leibenstadt war sichtlich geschockt und begann ängstlich und nervös. Der FCB schaltete bei Ballbesitz sofort in den Angriffsmodus und nutzte die Räume geschickt. Im Mittelfeld eröffnete sich zunehmend ein Defizit, welches Bödigheim geschickt überbrückte. 

Der erste Angriff des SV Leibenstadt durch Steffen Schaas verpasste nur um Haaresbreite den Anschluss zum 1:1 (12'). Der FCB wirkte aggressiver und erhöhte das Pressing. Das erschwerte dem SVL den Spielaufbau und führte oft zu Ballverlusten. Eine sehenswerte Hereingabe auf Mohr bot die zweite Großchance für den SVL. Den druckvollen Kopfball von Mohr pflückte der starke Keeper des FCB gerade noch herunter. Im direkten Gegenzug kassierte der SVL ein fragliches Abseitstor des FCB (2:0, 24'). Bödigheim im Expressfußball ließ dem tapfer verteidigenden SVL keine Luft zum Atmen und nutzte die Überlegenheit geschickt.Somit viel in der 30. Spielminute das 3:0. Der SVL war nun bedient und musste noch vor dem Pausenpfiff einen weiteren Gegentreffer kassieren. In einem Zweikampf entscheidet der Schiedsrichter aber fälschlicherweise auf Foulspiel für den FCB. Ein Spieler des FCB hatte sich aber deutlich im Luftduell auf den angreifenden Spieler des SVL abgestützt. Den Freistoß von der Außenkante des Sechzehner verwandelte der Schütze unter die Latte, der abprallende Ball springt hinter die Torlinie in die Maschen. Mit dem Spielstand von 4:0 wurden die Seiten gewechselt.  

Der SVL stellte um und konnte durch personelle Änderungen jetzt mehr Spielanteile für sich gewinnen. Der zunehmende Ballbesitz verschaffte dem SVL jetzt mehr Möglichkeiten, um in den Angriff zu starten. Ebenso verringerte der FCB die Schlagzahl und nun war es der SVL, welcher den Gegner in die eigene Hälfte drückte. Weitere Chancen von Mohr, Schaas, Janz und Wolpert blieben ungenutzt und führten nicht zum verdienten Ehrentreffer. In den Schlussminuten hätte der FCB nochmals per berechtigtem Foulelfmeter erhöhen können, der Schütze vergab aber kläglich. Somit blieb es beim Endstand von 4:0 für den FC Bödigheim. Der SV Leibenstadt zeigte in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht, wirkte stabiler und kämpfte tapfer gegen starke Bödigheimer. Der Ehrentreffer wäre verdient gewesen. Mit dieser ersten Niederlage im Jahr 2018 reist der SVL mit neuen Erkenntnissen zurück und empfängt Zuhause den direkten Konkurrenten FC Zimmern. 

                                                                                                                                                                                                                             19.04.2018


VfB Altheim II - SV Leibenstadt 0:5 (0:2) 

 

Zunächst mussten sich beide Vereine auf einen unparteiischen Spielleiter aus den eigenen Reihen einigen, da vom Fußballkreis an diesem Wochenende nicht genügend Schiedsrichter zur Verfügung standen. Eine äußerst beunruhigende und schlechte Situation, da diese deutlich aufzeigt, wie groß der Mangel an Schiedsrichtern im Kreis ist. Sollte der Nachwuchs weiterhin ausbleiben, wird diese Situation wohl in Zukunft öfter eintreten. Der festgelegte Spielleiter wurde vom VfB Altheim gestellt, der die ganze Partie souverän leitete und vor keine großen Aufgaben gestellt wurde. 

 

Der SV Leibenstadt zeigte früh seine Überlegenheit gegen den Underdog aus Altheim und beherrschte Ballbesitz sowie Torgefährlichkeit. Doch auch in diesem Spiel blieben einige Chancen ungenutzt. In der 21. Spielminute dann das 0:1 für den SVL. Mohr legte quer auf Aaron Schoch, welcher das Spielgerät hinter die Torlinie drückte. Steffen Schaas verpasste in der Folge das 0:2, zu markieren. 

David Janz brachte eine lange Flanke auf den frei stehenden Matthias Wolpert, der ebenfalls frei vor dem Tor zum 0:2 abschließen konnte (37'). Mit dem 0:2-Spielstand wurden die Seiten getauscht. Der SVL erhöhte die Schlagzahl gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber, welche nun ebenfalls zu einer Großchance kamen. In der 67. Spielminute war es dann Mohr, der auf das verdiente 0:3 erhöhte. 

Der frisch eingewechselte Kevin Neumann scheiterte an einem Querlattentreffer, den Abpraller verwandelte Matthias Wolpert dann eiskalt zum 0:4 und Doppelpack (78'). In der Schlussminute dann nochmals ein Eckball, den Kevin Janz gefährlich in den 5 Meterraum brachte. Ein Verteidiger schaffte es nicht die Situation zu klären und bugsierte per Kopf den Ball unhaltbar zum 0:5 ins Tor (92'). 

Der SVL bleibt somit auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

 

Tore: 

 

Aaron Schoch.        0:1 (21')

Matthias Wolpert   0:2 (37')

Thorsten Mohr       0:3 (67')

Matthias Wolpert   0:4 (78')

Eigentor VfB            0:5 (92')

 

Aufstellung: 

 

1 Steffen Kunkel, 3 Ralf Ilzhöfer, 6 Simon Schwenk, 7 Benjamin Kraft, 10 Sven Zimmermann, 11 Frank Zimmermann, 13 Steffen Schaas, 20 Thorsten Mohr, 23 Matthias Wolpert, 25 Aaron Schoch, 47 David Janz

 

Bank: 

 

9 Bastian Kratzer, 37 Stefan Jenske (76' Steffen Schaas), 46 Jan Zimmermann (68' Ralf Ilzhöfer), 69 Kevin Janz (63' David Janz), 87 Kevin Neumann (73' Aaron Schoch)

 

 

                                                                                                                                                                                                                             15.04.2018


SpG Bofsheim I/ Osterburken II - SV Leibenstadt  0:1 (0:0)

 

Im Auswärtsspiel konnte der SV Leibenstadt  mit 0:1 die Oberhand behalten und 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Die Gastgeber machten es dem SVL schwer, denn mit unzähligen lang nach vorne geschlagenen Bällen ließen sie wenig Spielsystem erkennen. Der SVL stellte sich darauf ein und kam immer wieder mit Kontern vor das Tor der Gastgeber. Unverständlich blieb der untersagte Elfmeter in der 14. min, denn ca. 4 m neben dem Schiri holte ein Bofsheimer Abwehrspieler Thorsten Mohr von den Beinen.

Der Gastgeber kam meist per Konter über die Außenpositionen gefährlich vor die Hintermannschaft des SVL. Der immer wieder nachsetzende Mittelstürmer Thorsten Mohr gab keinen Ball verloren, scheiterte aber öfters am Schlussmann der Gastgeber. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit. Der SVL wollte unbedingt einen Sieg und konnte auch das Tor des Tages erzielen. In den 52. min gelang David Janz per Kopf nach Flanke von Mohr die viel umjubelte Führung. Die Gastgeber konnten nichts mehr entgegen setzen und so nahm der SVL verdient die Punkte mit nach Hause. Lobenswert war die kämpferische Leistung des SVL, denn man spielte konzentriert, aufgeschlossen und mannschaftsdienlich. 

 

Tore:

0:1 (52') David Janz 

 

                                                                                                                                                                                                                            02.04.2018


SpG Hainstadt II/ Hettingenbeuren II - SV Leibenstadt 2:3 (1:1)

 

Bei Flutlicht und schwierigsten Platzverhältnissen bestritt der SV Leibenstadt sein Auswärtsspiel gegen die SpG Hainstadt II/ Hettingenbeuren II mit einem verdienten Sieg. 

Da man das Flutlicht in Anspruch nehmen musste, wurde das Spiel auf dem "Trainingsplatz" der SpVgg Hainstadt ausgetragen. Der Platz war äußerst durchnässt, matschig und schwierig zu bespielen. Diesen Nachteil mussten beide Mannschaften unter sich ausmachen. Der SV Leibenstadt kam gut ins Spiel und konnte sich einige Chancen erarbeiten. Auch die SpG konnte zweimal gefährlich bis dato vor das Tor des SVL kommen. Steffen Kunkel verhinderte aber gekonnt Schlimmeres. Erst in der 26. Spielminute gelang es Kratzer, die verdiente 0:1-Führung herzustellen. Steffen Schaas verpasste im weiteren Verlauf die Führung auf 0:2 auszubauen. Der sehenswerte Lupfer prallte auf die Querlatte und dann ins Toraus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang der SpG der 1:1-Ausgleich durch Luca Ballweg. 

Nach dem Seitenwechsel agierte der SVL wieder mit schönen Kombinationen und machte den Platzverhältnissen trotz. So gelang David Janz per Kopf die erneute Führung (48'). Es dauerte nicht lange und die kämpferischen Gastgeber konnten durch Fabian-Martin Buschmann erneut zum 2:2 ausgleichen (56'). Der SVL wollte an seine Leistung vom letzten Spiel anknüpfen und unbedingt einen Dreier einfahren. Kevin Janz setzte sich sehenswert und fair gegen drei Mann durch und scheiterte dann beim Abschluss, der Abpraller landete bei Mohr, der aus dem Nichts zur erneuten Führung einnetzte. Im weiteren Verlauf gaben sich auf beiden Seiten noch Chancen, der SVL behielt jedoch Oberwasser und brachte die drei Punkte verdient nach Leibenstadt. 

 

                                                                                                                                                                                                                             29.03.2018


SV Leibenstadt - SpG Adelsheim II/ Oberkessach II 3:3 (0:1)

 

Zum Derby begannen beide Mannschaften sich in den ersten 15 Minuten erst einmal abzutasten. In einem Spiel auf Augenhöhe blieb es auf beiden Seiten zunächst bei ungenutzten Chancen. 

Kurz vor der Halbzeit konnte die SpG per Elfmeter das 1:0 erzielen. Kurz darauf hatte S. Schaas durch einen Distanzschuss die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der SVL noch aktiver, dennoch hielt die SpG gekonnt dagegen. Der SVL verschaffte sich etwas Luft und konnte nach einer Flanke durch S. Schaas auf M. Wolpert zum 1:1 (55’) ausgleichen. Ein Geburtstagsgeschenk machte sich dann T. Mohr selbst, als er durch einen sehenswerten Freistoß in der 74. Minute die 2:1-Führung erzielte. Postwendend ein Freistoß für die Gäste, welcher zum 2:2-Ausgleich führte. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Gäste nutzte wiederum T. Mohr, der energisch nachsetzte und den SVL erneut mit 3:2 in Führung brachte. In einem Spiel auf Augenhöhe zeigte sich das Können der Mannschaft in den Standards, denn wiederum waren es die Gäste die kurz vor Schluss zum 3:3 ausglichen. 

 

                                                                                                                                                                                                                             25.03.2018

 


SV Leibenstadt - TV Hardheim II 2:0 (0:0)

 

Bereits in der 1. min kamen die Gäste durch einen Freistoß gefährlich von das Tor der Gastgeber. Der Erfolg blieb jedoch aus. Es dauerte bis zur 13. min als der SVL zur ersten Chance kam, M. Wolpert verfehlte nur knapp mit dem Kopf das Gästegehäuse. Dann kurz danach Hektik im Fünfmeterraum der Gäste als der SVL mehrere Möglichkeiten nicht nutzen konnte. Der von der Latte zurückspringende Ball konnte nicht verwertet werden. In der Folgezeit hatte die Leibenstadter ihre beste Zeit. Leider konnte man die fällige Führung nicht erzielen und so stand es zur Halbzeit 0:0.

Kuriosum in der 47. min als dem TV Hardheim fast die Führung gelang. Durch einen Pressschlag war der Ball schon auf dem Weg ins leere Tor. Der Ball konnte jedoch noch aus der Gefahrenzone gebracht werden. Gemäß der Spielanteile hatten die Gastgeber in

der Folgezeit mehre Gelegenheiten, die jedoch von den fairen Gästen glücklich überstanden werden konnten. Der eingewechselte P. Noller hatte nach einer Flanke die Möglichkeit per Kopf einzusetzen. S. Schaas verfehlte 2. min später per Fernschuss 

nur knapp das Gästetor. Der SV war geduldig und so gelang P. Noller nach einem Konter das längstfällige  und vielumjubelte 1:0. Die Freude war groß als D. Janz in der 87. min zum 2:0 Endstand einschieben konnte.

 

TORE: P. Noller, D. Janz

 

                                                                                                                                                                                                                             11.03.2018


SV Leibenstadt - Eintracht Walldürn II 2:3 (2:2) 

 

Bereits in der 3. min konnten die von Anfang an energisch nachsetzenden Gäste das 0:1erzielen. Durch einen Freistoß in der 6. min gelang dem Gast sogar das 0:2. Die Gastgeber verschafften sich danach etwas mehr Luft. Die Chance zum Anschlusstreffer nutzte T. Mohr nach Flanke von K. Janz zum 1:2. Wiederum Mohr gelang es sich auf halbrechter Position durchzusetzen, sein Flachschuss ins lange Eck bedeutete den nicht unverdienten Ausgleich. Mit dem Stand von 2:2 wurden die Seiten gewechselt.

Die Gäste fanden besser ins Spiel und nutzten eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des SVL zum 2:3 Führungstreffer. Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und hatten durch S. Schaas die Möglichkeit zum Ausgleich. Eine Doppelchance in der 74. und 75. min nach Eckbällen, brachte keine Resultatsverbesserung für den SVL. Im weiteren Spielverlauf gab es noch Chancen auf beiden Seiten die aber nichts Zählbares brachten. So mussten die Gastgeber wiederum glücklos die Punkte abgeben.

 

                                                                                                                                                                                                                             19.11.2017


SV Leibenstadt : TSV Oberwittstadt II        1:3 (1:1)

 

Die starken Gäste konnten in der 3. min nach einem Pfostenschuss die 0:1  Führung erzielen. Der SVL versteckte sich jedoch nicht, hatte in der 17. min durch einen Standard die Möglichkeit zum Ausgleich. Eine Minute später wurde Kevin Janz im Strafraum der Gäste gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Sven Zimmermann zum verdienten Ausgleich. Der SVL hatte sogar die Möglichkeit in der 35. min in Führung zu gehen.  Der Flachschuss von Thorsten Mohr verfehlte nur knapp das Tor. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die Gäste kamen besser aus der Kabine und konnten in der 48.min nach einem Abwehrfehler das 2:1 erzielen. Wie aus dem Nichts dann das 3:1 

für den TSV wiederum durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des SVL.

Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und kämpften aufopferungsvoll. Th. Mohr scheiterte nur knapp am guten Gästekeeper. Erwähnenswert auch der Strafstoß in der 

83. min für die Gäste, der Ball wurde über das Tor geschossen. Insgesamt geht der Sieg der Gäste in Ordnung die an diesem Tag die clevere Mannschaft waren.

 

                                                                                                                                                                                                                             05.11.2017


SV Leibenstadt - SpG SennfeldII/RoigheimII 2:2 (1:1) 

 

Die erste große Chance für den SVL war in der 21. min durch J. Zimmermann, dessen Flachschuss nur knapp das Gehäuse verfehlte. Eine Doppelchance in der 28. min durch die starken Gäste, welche die Querlatte trafen, den zurückspringenden Ball setzte R. Fahrbare knapp über das Tor. Zwei Minuten später gelang den Gästen dann doch das 0:1 durch P. Fahrbach. Im Gegenzug die Chance zum Ausgleich für den SVL durch K. Janz, dessen Torschuss nur knapp den Kasten verfehlte. Fast mit dem Halbzeitpfiff, dann der sehenswerte und verdiente Ausgleichstreffer der Gastgeber durch S. Schaas zum 1:1. 

Der SVL kämpfte aufopferungsvoll und setzte sich den starken Gästen kämpferisch und spielerisch entgegen. So dauerte es bis zur 72. min, als sich T. Mohr auf der rechten Seite durchtankte und im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte S. Zimmermann zur 2:1 Führung. Kurz darauf waren die Gäste am Drücker und konnten durch ein nicht geahndetes Abseits zum finalen Pass durchstecken und damit den 2:2 Ausgleich herstellen (P. Fahrbach). So endete das Kerwe-Derby mit einem spannenden Remis. 

                                                                                                                                                                                                                             29.10.2017


SpG Waldhausen II/ Laudenberg II/ Heidersbach II - SV Leibenstadt 3:2 (1:0) 

 

Der SV Leibenstadt befand sich nach der Niederlage gegen den FC Zimmern erneut unter Druck. Die SpG bisher noch ohne Punkte, witterte die derzeitige Schieflage des SVL und nutzte diese eiskalt mit einem Fight aus. Der SVL musste sich zunächst nicht verstecken und erspielte sich gute Möglichkeiten. Dennoch war es die SpG, welche die erste Halbzeit mit einem 1:0 abschloss, da Leibenstadt nur ein Abseitstor erzielte (M.Wolpert 12.min). Der SVL musste jetzt dringend einen Weg finden und so war es ein Doppelschlag, welcher durch Kevin Janz (60. min 1:1) und Thorsten Mohr (62. min 1:2) erzielt wurde. Genau das war die richtige Antwort auf den Rückstand und somit das Spiel gedreht. Doch die SpG kämpfte mit Mann und Maus gegen einen guten SVL. Durch einen Freistoß gelang dann der 2:2-Ausgleich für die Odenwälder. In einem spannenden Spiel und guter Leistung beider Mannschaften fehlte letztendlich das Quäntchen Glück für den SVL. Neben vergebenen Chancen (Aluminium durch T.Mohr) büßte man in der 80. Minute in einem Gewühle vor dem Kasten des SVL das 3:2. Fast wäre noch der verdiente Ausgleichstreffer durch den eingewechselten P. Noller per Kopf gefallen, doch der Schlussmann der 1. Mannschaft aus Heidersbach verhinderte diesen.

Wieder fährt der SVL ohne Punkte an den Hergstbach. Im kommenden Kerwe-Spiel trifft man dann auf die Freunde der SpG Sennfeld II/Roigheim II, welche hier die Favoritenrolle besitzen. Zumindest kann man sich jetzt die ganze Sache detailliert "von unten anschauen" und durch die verblasste Erwartungshaltung befreiter spielen. Nach diesen schweren Tagen ist der Zusammenhalt das Wichtigste um eine Trendwende zu erlangen. Zuletzt lag es in Waldhausen nicht an der Leistung, denn auch das Glück meinte es nicht gut mit der Kratzer-Elf. In Leibenstadt ist man optimistisch und so schaut man auch gemeinsam auf bessere Zeiten. Das Problem muss eben einfach an den Wurzeln angepackt werden. Ein Dank geht an unsere treuen Fans, die wir in Zeiten wie diesen einfach bitter nötig haben.

 

                                                                                                                                                                                                                             22.10.2017


SV Leibenstadt - VfB Altheim II 7:4 (4:1) 

 

Bereits in der 3. min gelang dem SVL nach einem Eckball durch David Janz das 1:0. Zwei Minuten später setzte sich Mohr durch, den Querpass versenkte Jan Zimmermann zum 2:0. In der 14. min könnten die Gäste durch einen sehr zweifelhaften Elfer den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Wiederum durch eine Vorlage von T. Mohr auf Matthias Wolpert gelang dem Gastgeber das 3:1. In der 40. min hatten die Gäste Pech als sie das Lattenkreuz trafen. Durch einen Abwehrfehler der Gäste, konnte sich M. Wolpert durchsetzen, der auf Mohr gelegte Ball wurde sicher zum 4:1 verwandelt. In der 58. min gelang dem SVL durch heftiges Nachsetzen von K. Janz das sehenswerte 5:1. Durch einen Steilpass von D. Janz auf T. Mohr, welcher im Alleingang den Torwart zum 6:1 umspielte. In der 76. min kamen die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste zum 6:2 Anschlusstreffer. Ein weiterer fragwürdiger Elfmeter verwandelten die Gäste sicher zum 6:3. Danach verlor der Unparteiische die Übersicht und stellte zwei Spieler der Gastgeber vom Platz. Doch der SVL konnte auch in Unterzahl durch Mohr auf 7:3 erhöhen. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen das 7:4. 

 

                                                                                                                                                                                                                             01.10.2017


SpG Adelsheim II/ Oberkessach II - SV Leibenstadt 5:0 (2:0)

 

Nach einer Negativserie kann so ein Derby natürlich ein Sprungbrett aus dem Tief, oder eine weitere Stufe in den Tabellenkeller sein. Dass der SVL hier unbedingt gewinnen wollte und musste, zeigte er in einer starken Anfangsphase. Mit aggressivem Pressing boten sich die ersten Chancen für den SVL. David Janz per Kopf doch der SpG-Keeper verhinderte die Führung. Der SVL blieb weiter am Drücker. Dann die 26. Spielminute, durch einen Eckball konnte der starke J. Dolk zum 1:0 für die SpG einnetzen. Und so sollt es genau 2 Minuten später wieder der Fall sein, nur war es diesmal der Routinier D. Bühler, welcher die SpG mit 2:0 in Front brachte. Zweimal sieht die Hergstbachelf hier bei Standards nicht gut aus.

Das Spiel erfüllte sämtliche Kriterien eines Derbys. Das aufgeheizte Publikum peitschte das Spiel noch zusätzlich an. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Adelsheim II/ Oberkessach II zum 3:0 und brachte den SVL in höchste Not. Nach drei taktischen Wechseln wurde die Partie robuster und der SVL bekam zumindest hier und dort den Weg zum Tor. Der starke Keeper T. Tippelt verhinderte die Ergebniskosmetik und den Anschluss für den SVL. In der Schlussphase bediente sich die SpG nochmals an der Schwäche des SVL und setzte den 5:0 Deckel auf dieses Spiel. Leibenstadt hatte sich am heutigen Tag viel vorgenommen, musste aber wieder einem Rückstand nachlaufen, welches sich wohl auch in der teils zerfahrenen und unsicheren Spielweise widerspiegelte. Nach dieser Niederlage heißt es jetzt: "Back to the roots". Der SVL bleibt zunächst zwei mal in Folge spielfrei. Hoffentlich lichtet sich auch bis dato das immer größer gewordene Lazarett. Auf diesem Wege auch gute Besserung an unsere verletzten Stammspieler S. Zimmermann, S. Jenske sowie M. Stein. Viele Grüße an B. Kraft, welcher sich für ein halbes Jahr auf Sprachreise in Australien befindet. Unserem Gegner herzlichen Glückwunsch zum Derbysieg! 

                                                                                                                                                                                                                            17.09.2017


SV Leibenstadt - FC Bödigheim 2:7 (1:3) 

 

Der FC Bödigheim gab schnell den Ton an und netzte früh zum 0:2 ein. T. Mohr stellte noch vor der Halbzeit das 1:2 her. Das Spiel war bis dahin ausgeglichener und auch die 1:3 Führung des FC verkürzte K. Janz für den SVL(60. min.) zum 2:3. Im Anschluss nahm Leibenstadt sich selbst aus dem Spiel und der Gegner nutzte die Schwächen des SVL eikalt aus. So konnte der FC Bödigheim verdient, aber viel zu hoch mit 2:7 gewinnen. 

 

                                                                                                                                                                                                                             10.09.2017


SV Leibenstadt - SV Großeicholzheim 1:4 (0:3)

 

SVL zahlt Lehrgeld in der Vorbereitung 

 

Der SVG wurde seiner Favoritenrolle schnell gerecht und nahm das Spiel mit Ballbesitz und Offensivdruck schnell an sich. Beim SVL gab es kaum Entlastung und viele individuelle Fehler führten zu schnellen Ballverlusten im Umschaltspiel. Konterchancen verliefen sich im Sande und so konnte der SVG immer weiter an Fahrt aufnehmen. Durch einen frühen Foulelfmeter ging der SVG mit 0:1 in Führung. In der 18. Minute war es abermals Kapitän M. Modersohn, welcher denn Ball in die Maschen per Kopf einnickte. Kurz vor der Halbzeit war der SVL dann noch mit dem 0:3 bedient. 

In Halbzeit zwei wirkte die Heimelf etwas besser gestellt und konnte sich ebenfalls Spielanteile erarbeiten. Doch Großeicholzheim machte seine Arbeit einfach besser und erhöhte sogar noch auf 4:0 in der 61. Min. 

Im Vergleich zum vergangenen Sonntag war der SVL macht- und ideenlos und konnte kein Mittel gegen den SVG finden. In der 71. Spielminute sorgte dann Ralf Ilzhöfer mit einem Sehenswerten Treffer für die 1:4 Ergebniskosmetik. Der SV Großeicholzheim bleibt ein fairer und unangenehmer Gegner für den SV Leibenstadt und zieht weiter in Pokalrunde drei. Für den SVL heißt es jetzt erst einmal Fehler aufarbeiten und weiter konzentriert in der Vorbereitung trainieren. In dieser Woche steht ein modifiziertes Trainingslager mit Besuch des Hochseilgarten "Forest Jump" an, ehe es am Sonntag in einem Testspiel gegen den SV Verrenberg geht.


SV Leibenstadt - TSV Fortuna Götzingen 3:1 (1:1)

 

Underdog gewinnt 3:1 gegen den TSV Götzingen

 

Götzingen wurde seiner Favoritenrolle schnell gerecht und zeigte spielerisch seine Klasse. Mit überwiegendem Ballbesitz, trieb die Fortuna den SVL tief in die eigene Hälfte. Dieser Klammer machte der stark verteidigende SVL eine breite Brust und konnte ebenfalls vereinzelt Akzente setzen. So ging der SVL überraschend 1:0 durch Matthias Wolpert in Führung. Der SVL war weiterhin bemüht und musste den gefährlichen Angriffen des TSV trotzen. Durch einen Foulelfmeter kam dann mit dem Halbzeitpfiff der doch gerechte Ausgleich für Götzingen. 

Nach dem Wiederanstoß zeigte der TSV sofort seine Dominanz, welche den SVL bis auf das Letzte in seiner Defensive forderte. Doch auch diese Phase konnte der SVL überwinden, ehe der Gast sein Spiel nach einer roten Karte in Unterzahl weiterführen musste. Der TSV war weiterhin druckvoll, scheiterte aber kläglich am Abwehrbollwerk des SV. Keeper Steffen Kunkel verhinderte mehrfach mit Glanztaten den Führungstreffer für die Fortuna. Steffen Schaas zeichnete sich dann durch die erneute Führung für den SVL zum 2:1 aus. In der Schlussphase konnte der SVL dann noch durch den starken M. Wolpert den 3:1 Deckel drauf machen. 

Dank geschlossener Mannschaftsleistung konnte man der Druckphase trotzen und den verdienten Sieg feiern. 

In der zweiten Runde des Rothaus-Kreispokals geht es nun gegen den A-Ligist SV Großeicholzheim. Kein unbekannter Gegner, gegen welchen der SVL noch eine Rechnung offen hat (Verlorene Relegation 2015/16). 

 

Hier noch ein paar Impressionen vom heutigen tollen Spieltag! Danke an unsere Fans und einen sehr sehr fairen Gegner!!! 

 

                                                                                                                                                                                                                             23.07.2017


Spielberichte SAISON 2016/17

SV Adelsheim II - SV Leibenstadt 2:2 (0:0)

 

+++ Derby mit Punkteteilung +++ 

Zum Saisonfinale ging es im letzten Spiel für beide Mannschaften nur noch um die Ehre. Was kann da nicht spannender sein, als ein Derby beim SV Adelsheim? Genau das bot sich auch den Zuschauern, ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe, welches auch den Halbzeitstand von 0:0 widerspiegelte. Erst in der Schlussphase kam es zum 1:0 für die Hausherren, ein Eigentor und zwei Strafstöße besiegelten das Remis zum 2:2 Endstand. Torschütze für den SVL in der Nachspielzeit war Sven Zimmermann, welcher vom Punkt traf. Beide Mannschaften verabschiedeten sich fair in die Sommerpause. 

                                                                                                                                                                                                                             21.05.2017


SV Leibenstadt - FC Donebach II 2:2 (2:0)

 

Es dauerte bis zur 11. min bis die gefälligen Gäste das 1. Mal vor das Tor der Gastgeber kamen. Der Ball wurde durch einen Abwehrspieler zur Ecke abgelenkt, die jedoch nichts einbrachte. Der erste überzeugende Angriff des SVL führte in der 27. min zum 1:0 Führungstreffer. Der agile S. Schaas bediente M.Wolpert, der gekonnt den Ball in die Maschen drosch. Brenzlig wurde es in der 33. min im Strafraum der Gastgeber als J. Fertig gefährlich vor dem Tor des SVL auftauchte und nur knapp verfehlte. Eine sehr faire Geste der Gäste die hier erwähnt werden muss in der 37.min. Nach einem Elfmeterpfiff befragte der gute Schiri R.Beck den Gästespieler der daraufhin seine Entscheidung zurücknahm. Ein Konter der Gastgeber führte in der 44. min zum 2:0. Torschütze war A.Kienzle. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Den Gästen gelang in der 60. min der Anschlusstreffer nach einem indirekten Freistoß. Wiederum durch eine Standardsituation konnten die Gäste den nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Der Gastgeber hatte in der Folgezeit noch einige Möglichkeiten, so in der 83. min durch einen Freistoß der auf dem Lattenkreuz landete.

 

Tore SVL: Matthias Wolpert, Andreas Kienzle                                                                                                                                             14.05.2017


TSV Höpfingen III - SV Leibenstadt 1:0 (1:0)

 

+++ Tabellenführer verteidigt Favoritenrolle +++

 

Der SV Leibenstadt musste zum Auswärtsspiel beim TSV Höpfingen III auf zunächst einige Stammakteure verzichten. Florian Schlegel als wichtiges Backup und der starke reaktivierte Alexander Kühner wurden für die Aufstellung nominiert. In der offensive fehlte der "Torriecher" Matthias Wolpert und Thorsten Mohr musste mit einer Oberschenkelzerrung verletzungsbedingt in der Halbzeit ausgewechselt werden. 

Der Tabellenerste Höpfingen III war zunächst dominierend und der SVL vergab seine erste Chance leider kläglich. In der 41. min nutzte der TSV III jedoch gekonnt seine Chance und netzte mit dem "Goldenen Tor" durch M. Farrenkopf zum 1:0 ein. 

Der SV Leibenstadt war auch in der zweiten Halbzeit kämpferisch und machte es dem TSV, welcher den höheren Ballbesitz verzeichnete, schwer. Das 0:2 verhinderte Jan Zimmermann durch Rettung in letzter Sekunde auf der Torlinie. Leibenstadt erhöhte seine Schlagzahl und wurde in der Schlussphase nochmals gefährlich. Die Chance zum Ausgleich blieb Steffen Schaas (Kopfball) leider in der 89' min nur knapp verwehrt. 

An dieser Stelle ein faires Danke an TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V., welcher ohne Verstärkung mit seinem Stammkader der dritten Mannschaft antrat.         

                                                                                                                                                                                                                             07.05.2017


SV Leibenstadt - VfR Gommersdorf III 2:4 (2:2)

 

++ SVL verliert gegen starken VfR, bei dem noch ein Aufstieg möglich ist. Wolpert wieder mit Torblick" ++

 

Bereits in der 4. Min konnte der sich der SVL durch M. Wolpert auf der rechten Seite durchsetzen, der Gästetorwart konnte jedoch mit den Fäusten abwehren. Den Nachschuss setzte T. Mohr nur knapp über das Gehäuse. Die Gäste kamen erstmals in der 17. Min gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Etwas zählbares kam jedoch nicht heraus. Doch vier Minuten später setzte sich der VfR auf linken Seite gekonnt durch und erzielte aus spitzem Winkel das 0:1. Der SVL setzte nach und konnte in der 28. Min nach Flanke von J. Zimmermann den Ausgleich durch M. Wolpert erzielen. Postwendend jedoch die Antwort des VfR, der nach einer Flanke die erneute Führung zum 1:2 herstellen konnte. Durch einen Konter in der der 44. Min gelang dem SV Leibenstadt wiederholt der Ausgleich zum 2:2 durch den starken M. Wolpert. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste durch einen Foulelfmeter in der 53. Min zum 2:3. Brenzlig wurde es in der 59. Min, als der SVL Druck machte und Trainer B. Kratzer beinahe der Ausgleich gelang. Die Schlussphase nutzen jedoch die Gäste für sich und machten mit dem 2:4 den Deckel drauf. 

Besonders loben muss man das Verhalten der Gegner nach dem Spiel. Die Mannschaft des VfR gesellte sich noch lange Zeit unter die Spieler des SVL und nutzten das Bewirtungsangebot im Sportheim. Heute nicht mehr selbstverständlich, dass die Gegner nach dem Spiel noch etwas bleiben. Wirklich eine nette Geste! Die Stimmung war prächtig                     

                                                                                                                                                                                                                             30.04.2017


TTSC Buchen - SV Leibenstadt 4:7 (1:4)

 

So viele Tore? Matthias Wolpert mit 5 Treffern.

Mit deutlichen 7 Toren zeigt der SVL seine Favoritenrolle an. Doch der Pflichtsieg wird durch 4 Gegentore und einem TTSC, der fair bis zum Ende gekämpft hat, gemildert. Trainer Bastian Kratzer musste auf einige Verletzte Spieler verzichten. Keeper Steffen Kunkel, Tormaschiene T. Mohr, Ralf Ilzhöfer, Sven Zimmermann, Benjamin Kraft waren einige der Stammkandidaten, welche von der Seitenlinie zuschauten. Zieht man ein kurzes Fazit, war es ein Pflichtsieg ohne viel Glanz und Gloria, aber mit einem fulminanten Wolpert! Fünf Tore und damit für uns: "Man of the Match"

 

Tolles Fairplay unserer Mannschaft: 

Kapitän Simon Schwenk sprach sich positiv für seinen Gegenspieler aus und verhinderte Rot für den TTSC, sowie ein reguläres Tor wurde vom Schiri nicht gegeben - der SVL reklamierte nicht!

                                                                                                                                                                                                                           23.04.2017


SV Leibenstadt - Eintracht Walldürn II 0:3 (0:2) 

 

Wie auch im Vorrundenspiel traten die Gäste verstärkt durch Spieler der 1. Mannschaft an, da diese spielfrei hatte. Dieses Los musste der SVL schon mehrfach hinnehmen (von 22 Rundenspielen, sind 11 gegen spielfreie 1. und 2. Mannschaften). Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber konnte Walldürn in der 7. min mit 0:1 in Führung gehen. Mit einem Elfmeter erhöhten die Gäste in der 22. min auf 0:2. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber konzentrierter, wurden jedoch in der 60. min durch einen eiskalten Konter zum 0:3 erwischt. Der SVL setzte sich zur Wehr, hatte auch gelegentliche Chancen, welche zu keiner Ergebniskosmetik führte. In der 75. min hatte der SVL eine Grosschance nach einer Flanke von F. Zimmermann auf S. Jenske, der aus spitzem Winkel nur knapp verfehlte. 2. Min. später vereitelte S. Kunkel im Tor der Gastgeber durch eine Glanzparade einen weiteren Treffer der Gäste. 


SV Leibenstadt - TSV Merchingen 6:0 (0:4)

 

Bereits in der 2. min konnte der SVL durch T. Mohr in Führung gehen. In der Folgezeit hatte der Gastgeber mehrere Chancen die in der 25. min zum 2:0 durch B. Kratzer führten. Kurz darauf hatte Mohr mit zwei Lattentreffer Pech. Dann die 35. min, Flanke von S. Schaas auf Th. Mohr der per Kopf zum 3:0 einsetzen konnte. Die Gastgeber agierten engagiert nach vorne und erzielten durch einen Flachschuss von R. Ilzhöfer aus halblinker Position das 4:0 in der 40. min. Dies bedeutete auch der Pausenstand.

In der 51. min bediente M. Stein mustergültig den eingewechselten R. Janz der im Alleingang auf 5:0 erhöhen konnte. Damit stellt sich Robin Janz in seinem Debüt für den SVL besonders in Szene. S. Schaas gelang dann in der 53. min nach schönem Spielzug das 6:0. Der SVL setze weiter nach, doch die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste ließen keine weiteren Treffer mehr zu.

Aufstellung: 

S. Kunkel - R Ilzhöfer (60') - B. Kraft - B. Kratzer - S. Zimmermann (11') - F. Zimmermann - S. Schaas - T. Mohr (36') - M. Wolpert (70) - S. Jenske - J. Zimmermann

Auswechsel: 

R. Janz (36') - S. Schindelar (70) - M. Stein (11') - K. Janz (60')


SG Götzingen II/Eberstadt II - SV Leibenstadt (0:1) 1:1

 

Im Spiel der Woche musste der SV zunächst auf Wunsch des Gegners im Norweger System antreten. Der Spielmodus 9 gegen 9 war für den SVL erst einmal ungewohnt. Doch bekam die Hergstbachelf die besseren Chancen, welche leider ungenutzt blieben. In der 31' min brachte Kratzer die schon fällige Führung. Auch die SG bekam ihre Möglichkeiten, welche zunächst nichts einbrachten.

Die 90. Minute war bereits angebrochen und die Gäste hofften auf den Schlusspfiff, doch der Unparteiische zeigte völlig unverständlicherweise aufgrund eines angeblichen Handspiels auf den Punkt, wodurch sich die SG Götzingen 2/Eberstadt 2 einen Punkt durch Elfmeter retten konnte. So musste sich der SVL am Ende mit einem Remis zufrieden geben.


SV Leibenstadt - SV Rippberg 4:2 (2:0) 

 

Das erste Rückrundenspiel begann mit einer Schweigeminute. Der SVL dachte an die Vereinsmitglieder Frau Bauer und Herr Wolf, die kürzlich verstorben wahren. Bereits in der 1. Minute gelang T. Mohr der 1:0 Führungstreffer nach Vorlage von Spielertrainer B. Kratzer. Bis zur 35. Min waren die Spielanteile gleichmäßig verteilt, ehe die Gäste gefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber kamen und knapp vergaben. In der. Folgezeit hatten die Gäste mehr vom Spiel und konnten klare Chancen nicht verwerten. Der SVL machte das geschickt und erhöhte in der 40. Min wiederum durch Mohr nach schöner Vorlage von S. Schaas auf 2:0. So ging es in die Halbzeitpause. Es dauerte bis zur 64 . Min, ehe der Gastgeber durch einen Alleingang durch S. Schaas nach Vorlage von B. Kratzer auf 3:0 erhöhen konnte. In der 70. Min erhöhte der SVL durch einen Elfmeter, verwandelt durch M. Wolpert auf 4:0. Kurz darauf waren es die Gäste, welche ebenfalls per Foulelfmeter zum 4:1 verkürzten. Nicht unverdient, aus dem Nichts, konnten die Gäste noch den 4:2-Endstand erzielen. 


DJK Oberkessach - SV Leibenstadt (Freundschaftsspiel) 2:1 (1:0)

 

Der SV Leibenstadt traf nach seiner zweiten Trainingswoche auf den ersten Testspielgegner, die DJK Oberkessach. Es ist schon ein Klassiker, da beide Mannschaften schon oft im Test gegeneinander angetreten sind. Der SVL in Oberkessach ein klarer Underdog und somit mit einer schwierigen Aufgabe in der noch kurzen Vorbereitung.

 

Der SVL in der Startaufstellung:

Schindelar, Steven - Ilzhöfer, Ralf, -Schwenk, Simon - Sven, Zimmermann, Sven - Zimmermann, Frank - Simeon, Frank - Schaas, Steffen - Wolpert, Matthias - Kevin, Janz - Kratzer, Bastian - Mohr, Thorsten

 

Reserve: Janz, Robin - Kraft, Benjamin - Kienzle, Andreas - Böhm, Christopher

 

In der 36. min gelang der DJK das 1:0. Der SVL blieb aber weiterhin mit Möglichkeiten auf Augenhöhe. Zur Halbzeitpause wechselte Trainer Bastian Kratzer wie folgt aus:

 

Janz, Robin für Janz, Kevin

Kraft, Benjamin für Kratzer, Bastian

Kienzle, Andreas für Zimmermann, Sven

 

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte die starke DJK auf 2:0. Der SVL steckte nicht zurück und erarbeitete sich ebenfalls gute Chancen. In der 55 min, musste Ilzhöfer mit Gelb/Rot vom Platz. Das Spiel in Unterzahl dauerte gerade einmal 4 Minuten, bis der Unparteiische auch einen Spieler der DJK mit Gelb/Rot vom Platz verwies. In der 60. Minute gelang Thorsten Mohr dann der 2:1 Anschlusstreffer. In der 68. min gab es nochmals einen Offensivwechsel beim SVL. Für Jan Zimmermann kam Christopher Böhm.

In der Folgezeit blieben weitere Chancen beim SVL ungenutzt und es blieb beim 2:1-Erfolg für die DJK. Dennoch war dies ein durchaus positiver Test.

 

Zudem fehlten im Kader:

 

Janz, Karsten; Kunkel, Steffen; Marco, Stein; Jenske, Stefan; Kühner, Alexander; Bauer, Eckhard; Kühner, Benjamin; Link, Axel; Zimmermann, Marcel; Zimmermann, Daniel;

2017


2016

SV Leibenstadt - TSV Höpfingen III 1:3 (1:1) 

Sonntag, 30.10.2016 - 14:30 Uhr in Leibenstadt

 

Im Kerwespiel gegen den Tabellenführer waren wohl zwei Fehlentscheidungen spielentscheidend und bescherten den Gästen die Herbstmeisterschaft. Der SVL hatte bereits in der 2. min die Möglichkeit in Führung zu gehen. Einen flach geschossenen Ball durch Mohr verfehlte nur knapp das Gehäuse. Wiederum Mohr war es, der sich in der 16. min durchsetzen konnte und vom letzten Gästespieler von den Beinen geholt wurde. Die klare rote Karte blieb aus, welche für eine klar vereitelte Torchance gegeben werden hätte müssen. Den Strafstoß aus 23 Metern verfehlte das Tor knapp. So kam es, dass die Gäste in der 19. min durch einen Flachschuss in Führung gehen konnten. Jedoch dauerte diese Führung nicht lange, denn S. Schaas konnte sich in der Mitte durchsetzen und zum verdienten Ausgleich treffen. Wohl nicht den glücklichsten Tag hatte der Schiedsrichter, als er in der 52. min auf den Punkt zeigte. Die äußerst fragwürdige Entscheidung nutzten die Gäste zur 1:2 Führung. Einen Abwehrfehler nutzen die Gäste in der 57. min zum glücklichen 1:3. In der darauffolgenden Zeit hatte der Gastgeber mehrere Chancen zum Anschlusstreffer zu kommen, jedoch am guten TSV-Keeper scheiterten. So blieb es beim Endstand von 1:3. Der SVL gratuliert dem TSV zur Herbstmeisterschaft.


VfR Gommersdorf III - SV Leibenstadt 3:1(1:1)

23.10.2016 - 15:00 in Gommersdorf

 

Bei sonnigem Herbstwetter war man zu Gast an der Jagst in Gommersdorf. Am Rande wie immer nennenswert ist das Spielfrei der ligahöheren Mannschaften des Gegners, was in dieser Saison ja für unseren SV nichts Neues war. Mit den Personalsorgen aufgrund verletzter Spieler konnte Trainer B. Kratzer auf seine "Notgroschen" (Kühner, Schlegl) setzen. Als klarer Underdog bewies man eine breite Brust gegen den VfR. Offensiv setzte sich der SVL über Mohr, Wolpert und Kratzer in Szene, welche aber zunächst ohne Erfolg blieben. Leibenstadt zu diesem Zeitpunkt die agilere Mannschaft. Doch die ungenutzten Chancen wurden mit dem plötzlichen Gegentor bestraft. So glückte dem VfR im Nachfassen die 1:0-Führung (31.min). Drei Minuten später brachte M. Wolpert jetzt den Treffer für den SVL und den Leistungsgerechten 1:1 Ausgleich. 

In der zweiten Hälfte war das Spiel geprägt durch viele Unterbrechungen des Unparteiischen, welcher dann auch noch das gegnerische Publikum zurechtweisen musste. In der Schlussphase legte der VfR nochmals eine Schippe drauf, was dem SVL in der 83. Minute trotz Überzahl noch zum Verhängnis wurde. Die 2:1-Führung für den VfR veranlasste den SVL nochmals zum taktischen Wechsel. Mit einem zusätzlichen Angreifer ging es nun mit vollem Risiko. Etwas glücklich machte dann der VfR den Deckel mit dem 3:1 auf die Partie (89. min).


SV Leibenstadt - TTSC Buchen 6:2 (3:1) 

17.10.2016, 15 Uhr in Leibenstadt

 

Bei herrlichem Fussballwetter gelang den Gästen in der 3. min überraschenderweiße der 1:0 Führungstreffer. Im Gegenzug fast der Ausgleich, B. Kratzer verfehlte nur knapp das Gehäuse. In der 13. min war es dann soweit, als A. Kienzle durch einen Freistoß den 1:1 Ausgleich erzielen konnte. Wiederum A. Kienzle, der durch einen Abstauber den Führungstreffer für die Gastgeber herstellte. In der 26. min setzte sich T. Mohr gekonnt durch und schob zum 3:1 ein. Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, die durch einen Abstauber zum 3:2 Anschlusstreffer kamen. In der 60. min war es wiederum A. Kienzle, der sich auf der linken Seite durchsetzte, die Hereingabe auf T. Mohr schloss dieser gekonnt zum 4:2 ab. Als sich K. Janz in der Mitte durchtankte und die Vorlage auf Marco Stein gab, war das 5:2 durch diesen fällig. 5 min. vor Spielende stellte M. Zimmermann nach Vorlage von T. Mohr gekonnt den 6:2 Endstand her.


SV Leibenstadt - SG Berolzheim- Hirschlanden (2:0) 2:2

02.10.2016, 15 Uhr in Leibenstadt

 

Im Spitzenspiel gegen die SG musste der SVL auf seinen Goalgetter T. Mohr verzichten. Doch die Gastgeber begannen furios und konnten bereits in der 8. min durch einen Freistoß von K. Janz mit 1:0 in Führung gehen. 3 min später gelang es M. Wolpert sich auf der rechten Seite durchzusetzen. Sein Schuss schlug unhaltbar im Gehäuse der Gäste zum 2:0 ein. In der Folgezeit hatte der SVL weitere Chancen die jedoch keine Ergebnisverbesserung brachten. Es dauerte bis zur 32. min bis die Gäste durch einen Fernschuss ein erstes Warnzeichen setzten. Der Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei. 6 min später war es D. Weiß der sich im Strafraum durchsetzen konnte, jedoch am guten Torhüter S. Kunkel scheiterte. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederbeginn drehten jedoch die Gäste den Spieß. Das Spiel dauerte keine 3 min, als sie durch einen Eckball zum Anschlusstreffer kamen. In der Folgezeit machte die SG mächtig Druck und versuchte zum Ausgleich zu kommen. Die Gastgeber fanden nicht mehr so richtig ins Spiel, kämpften aber aufopferungsvoll und hielten den Spielstand bis zur 91. min. aufrecht. Die Gäste konnten durch einen unhaltbaren Schuss durch Müller Simon den wohl verdienten Ausgleich erzielen.


TSV Merchingen - SV Leibenstadt 1:4 (1:2)

25.09.2016 - 15:00 Uhr in Merchingen 

 

Im Nachbarschaftsduell war der SVL zu Gast in Merchingen. 

Wie erwartet tat sich der SV Leibenstadt gegen den Underdog Merchingen schwer. So war es der ehemalige Leibenstadter David Janz, welcher die Gäste aus Leibenstadt in der 1. Minute zum 1:0 Rückstand brachte. Bis Leibenstadt dann besser in der Partie angekommen ist und auch dieses Blitztor verarbeitete, war es Mohr, welcher in der 34. Min den 1:1 Ausgleich erzielte. Jetzt war Leibenstadt wieder klar in der Favoritenposition und erhöhte dank E. Bauer zum 1:2 per Kopf. 

Keeper Steffen Kunkel konnte den Spielstand nach einem Foulelfmeter sichern. Er erkannte souverän die Ecke des Schützen und parierte den Strafstoß. 

Nach dem Seitenwechsel nahm die Kratzerelf dann das Heft in die Hand. Mit dem 1:3 (T. Mohr 76. min) und dem 4:1 (A. Kienzle 83. min) beendete man die Partie. Weitere Chancen blieben ungenutzt. Als Fazit des Spieles zieht man eine durchaus kritische Bilanz. Im kommenden Duell erwartet man den Tabellenersten, die SG Berolzheim/Hirschlanden und hier gilt es, die Leistung zu steigern. 


SV Leibenstadt - SG Götzingen II/ Eberstadt II 3:2(1:1) 

18.09.2016 - 15:00 in Leibenstadt 

 

Im Spiel der Woche hatten sich die Gastgeber viel vorgenommen. Bereits in der 3. Minute die erste Großchance durch Mohr, der sich gekonnt in der Mitte durchsetzen konnten, jedoch am herauseilenden Gästekepper scheiterte. 5 min. später wiederum Mohr alleine vor dem Gehäuse der SG, der am Torhüter scheiterte. Die gefälligen Gäste kamen in der 11. Minute zu ihrer ersten Chance, nachdem sich Mayer rechts durchsetzte und flanken konnte. Der Kopfball landete jedoch in den Händen des SV-Keepers Schneider. In der 12. Minute dann der erste Jubelschrei der Gastgeber. T. Mohr setzte sich an der Seite durch und flankte auf B. Kratzer, der zum 1:0 einköpfte. Postwendend der Ausgleich der Gäste durch M. Mayer, der die einheimische Abwehr überwinden konnte. Im weiteren Spielverlauf war das Spiel ausgeglichen. In der 43. Minute der erste Wechsel der Gäste. Für Gassser kam Alilja. Mit dem 1:1 wechselte man die Seiten. Drei Minuten nach Wiederbeginn dann die erneute Führung für den SVL. Nach verkürztem Abschlag des Gästekeepers kam S. Zimmermann an den Ball und überlistete den Gegner mit einem besonders sehenswerten Distanzschuss aus 30 Metern zum 2:1. Das Spiel wurde zunehmend kampfbetonter. In der 57. Minute dann wieder eine Chance der Gäste, die Schneider gekonnt abwehren konnte. Bei weiterhin gleich verteilten Spielanteilen kamen beide Mannschaften zu Chancen, die jedoch keine Ergebnisverbesserung brachte. In der 67. Minute ein weiterer Wechsel der Gäste. Für M. Frank kam S. Müller. Eine unglückliche Vorteilsauslegung verwerte dem Gastgeber die erneute Führung. Der SVL wechselte zum ersten Mal in der 70. min. Für E. Bauer kam M. Stein. Den Gästen gelang der erneute Ausgleich in der 80. Minute durch M. Mayer, nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber. Mit dem Spielstand 2:2 ging es jetzt in die heiße Schlussphase. Nach einem Foul der Gäste zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. K. Janz wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte T. Mohr unhaltbar für den Torwart D. Hoog. Durch zwei hintereinander folgende Grosschancen hatte der Gastgeber die erneute Möglichkeit den Deckel drauf zu machen. Aber auch Gäste kamen durch einen Freistoß nochmals in der letzten Minute gefährlich vor das Tor. So blieb es bei einem glücklichen Sieg des SV Leibenstadt.


FC Donebach II - SV Leibenstadt 3:3 (1:2)

09.09.2016 - 19:00 Uhr in Donebach  

 

Der SVL zeigte sich sofort präsent und offensiv und konnte schon in der 6 Minute durch M. Wolpert in Führung gehen. Leider blieb die weitere Drangphase ohne Erfolg und der FCD kam nun auch besser ins Spiel. So folgte in der 16. Minute der Gegentreffer zum 1:1. Leibenstadt war jetzt etwas passiver, der FCD weiterhin mit mehr Spielanteil, dennoch stellte T. Mohr kurz vor der Pause in einem schönen Angriff das 1:2 Halbzeitergebnis her.

Nach Wiederanpfiff kam dann in der 48' Minute der wiederholte Ausgleich der Donebacher. Leibenstadt war bemüht und spielte auf die erneute Führung. 

In der 71. Minute dann die etwas glückliche Führung für Donebach. Drejslar und Kunkel konnten die Kugel nicht richtig parieren. Jetzt 

musste der SVL einem Rückstand nachlaufen. In der Schlussphase zeigte die Kratzerelf Kampf und Leidenschaft. Ein Tor von A. Kienzle wurde mit einem äußerst fraglichen Abseits aberkannt. Der SVL in Unterzahl nach gelb/rot, dennoch den Ausgleich auf dem Fuß und da ist es abermals Kienzle, welcher per Kopf verdient zum 3:3 ausglich. Ein weiterer Angriff forderte den FCD Keeper zu vollem Einsatz, welcher die Kugel ins Toraus lenkte. Der SVL wollte hier die 3 Punkte! 

Doch der bis dahin gut leitende Schiedsrichter hatte seine Linie längst verloren und beendete das Spiel pünktlich zur 90 Minute.


SV Leibenstadt - SV Adelsheim II (1:1) 2:1

 

Im Derby gegen den SV Adelsheim II dauerte es bis zur 10. min bis der SVL durch eine Standardsituation durch M. Wolpert zu seiner ersten Chance kam. 6 min später dann eine Großchance durch T. Mohr, der im Alleingang am Torwart der Gäste scheiterte. In der 20. min dann die überraschende Führung der Gäste. Durch einen Kopfball nach einem Eckstoß gelang den Gästen das 0:1. In der Folgezeit hatte der SVL zahlreiche Chancen. Doch es dauerte bis zur 40. min. als der längst fällige Ausgleichstreffer durch B. Kratzer per Kopf erfolgte. Nach dem Seitenwechsel bot sich Leibenstadt weiterhin offensiv und vergab einige Möglichkeiten. Nach Zuspiel von K. Janz auf M. Wolpert, konnte dieser den verdienten Führungstreffer zum 2:1 erzielen. 

Nach weiteren Torchancen des SVL blieb das Derby bei einem knappen 2:1. 


SV Rippberg - SV Leibenstadt 5:0(3:0)

 

Bei tropischen Temperaturen begann der ersatzgeschwächte SVL druckvoll und hatte gleich zu Beginn drei gute Angriffe zu verzeichnen. Allerdings waren die Abschlüsse zu hektisch und ungenau, sodass kein Tor erzielt werden konnte.

Besser machten es die Gastgeber, die praktisch mit ihrem ersten Angriff die Leibenstadter Hintermannschaft aushebelten und einen Konter zum 1:0 abschließen konnten. In der Folge wirkten die Gäste hektisch und leisteten sich einfache und teilweise stümperhafte Fehler, die Rippberg eiskalt ausnutzte und durch zwei weitere Konter - nach individuellen und vermeidbaren Fehlern des SVL - zur Pause bereits mit 3:0 führten.

Nach Wiederanpfiff war der SVL zwar feldüberlegen und man merkte der Truppe an, dass sie wollte, doch fehlte nun auch noch das Glück im Abschluss sowie manches Mal das Auge für den besser postierten Mitspieler. Die Gäste erarbeiteten sich zahlreiche Chancen durch Mohr, J. Zimmermann, Janz und Kratzer, doch es wollte kein Tor gelingen. Abermals machte es der SV Rippberg besser und nutze zwei weitere, vermeidbare Schnitzer des SVL zum Endstand von 5:0. 

Obgleich der Sieg für die Gastgeber verdient war, muss man hier mehr von einer hochverdienten Niederlage der Leibenstadter sprechen, da die Mannschaft diese von Anfang bis Ende selbst herbeigeführt und es dem Gegner an diesem Tag sehr leicht gemacht hat.


SV Leibenstadt - SG Hainstadt II/ Hettigenbeuren II (3:0) 6:2

 

Bereits in der 4. min gelang dem Gastgeber das 0:1 durch Thorsten Mohr, der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte. In der 14. min war es wiederum Thorsten Mohr, der sich an der Mittellinie durchsetzte und im Alleingang gegen den Gästekeeper das 2:0 erzielte. Die Gäste spielten daraufhin gefällig, konnten die 3:0 Führung durch einen Eckball nicht verhindern. S. Schaas schloss diese Aktion erfolgreich in der 41. Spielminute ab. Wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer der Gäste in der 50. min durch einen unhaltbaren Distanzschuss zum 3:1. Postwendend das 4:1 durch einen Konter. Eine geniale Vorlage durch M. Wolpert auf T. Mohr, der mit einem Lupfer den Torwart zum 4:1 überwinden konnte. Im Gegenzug allerdings der Anschlusstreffer der Gäste zum 4:2 nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber. Wiederrum gelang es dem SVL durch einen Konter die 5:2 Führung in der 80. min auszubauen. Nach Vorlage von M. Wolpert auf Mohr konnte dieser einnetzen. Vier Minuten vor Schluss setzte sich Mohr auf der linken Seite durch und flankte die Kugel auf K. Janz, der den 6:2 Endstand herstellte. 

 


SG Sennfeld II - Leibenstadt - SGM Widdern/ Olnhausen II 1:1 (1:0) 

 

Im Spiel gegen die SGM Widdern/Olnhausen startete unsere neue SG mit einem frühen Tor durch Mario Hermes (11'). Erst in der 87. Minute musste man den Ausgleich hinnehmen. Ein tolles Ergebnis im Debüt unser neu gegründeten SG mit dem VfB Sennfeld. Wir freuen uns auf tolle gemeinsame Spiele und die Freundschaft! 



TSV Merchingen - SV Leibenstadt 0:5 (0:4)                     POKALRUNDE 1

 

Der SV Leibenstadt gewinnt verdient mit 0:5. Spielführer Thorsten Mohr zeichnet sich durch einen lupenreinen Hattrick und alle Tore der Partie aus. Dies verdankt er einer geschlossenen und motivierten Mannschaftsleistung. Viele weitere Chancen (Wolpert, Kratzer) blieben zu Gunsten des TSV Merchingen ungenutzt. 

Trainer Bastian Kratzer wechselte zur zweiten Halbzeit seine komplette Auswechselbank ein und gab seinen Mannen vollstes Vertrauen. Mit einem sauberen Kasten wurde diese belohnt. Nun geht es weiter in die Pokalrunde 2.


Rothaus - Kreispokal 2016 

TSV Merchingen - SV Leibenstadt 

Spielbeginn 15 Uhr in Merchingen 

 

anbei die Aufstellung beider Mannschaften.  Nach dem Spiel folgt hier der Spielbericht. 



Saison 2016/17

SV Leibenstadt - SG Buch-Bre-Erf-Ger II (2:1) 6:1

 

Im letzten Rundenspiel hatte sich der SVL viel vorgenommen. Bereits in der 3. min gelang dem Gastgeber die 1:0 Führung durch Thorsten Mohr.

Überraschenderweise konnten die Gäste in der 16. min ausgleichen. Es dauerte bis zur 43. Minute als Kratzer durch Vorlage von Mohr flach zum 2:1 einschießen konnte. Die Gastgeber kamen dann konzentrierter aus der Kabine und erhöhten durch Mohr zum 3:1. In der 62. min konnte Kratzer durch einen sehenswerten Schuss die Führung auf 4:1 ausbauen. Wiederum Kratzer erhöhte per Kopf auf 5:1. Fast mit dem Schlusspfiff das Sahnehäubchen durch Thorsten Mohr zum 6:1. Der SVL hätte trotz der bis zum Schluss kämpfenden Gäste noch höher gewinnen können. 

TSV Oberwittstadt II - SV Leibenstadt 0:3(0:1)

 

Der SVL hat seine Hausaufgaben gemacht und gewinnt souverän gegen den TSV Oberwittstadt II mit 0:3.

Auch wenn der TSV stets bemüht war, hatte Leibenstadt heute das bessere "Füßchen". Chancen wurden heute zahlreich produziert und mit 3 Toren/ 3 Punkten belohnt. Es dauerte ein wenig Zeit, bis man den Zugriff auf das Spiel bekam, dann fiel das 0:1 durch Kevin Janz. Nach dem Seitenwechsel baute die Kratzer-Elf die Führung durch Jan Drejslar aus. Zehn Minuten später machte Trainer Bastian Kratzer den Deckel drauf. 

SV Leibenstadt - FC Hettingen II (1:0) 2:0 

 

Bereits in der 6. Minute setzte der SVL ein Zeichen. Thorsten Mohr setzt sich auf halb links durch und konnte auf Bastian Kratzer flanken der per Kopf zum 1:0 abschloss. In der Folgezeit war das Spiel des SVL von Nervosität geprägt. Auch Hettingen hatte eine hunderprozent Chance am Pfosten vergeben und war stets bemüht. Viele Chancen konnten nicht verwertet werden. So tauschte man die Seiten. In der 60. Minute dann die Erlösung durch Jan Drejslar, der per Kopf zum 2:0 abschloss. In der Folgezeit gab es einige Chancen des SV, welche aber ungenutzt blieben. So blieb es beim verdienten 2:0 der Hausherren, die sich nach der Niederlage in Osterburken wieder unter die Verfolger mischen.

SV Osterburken II - SV Leibenstadt (2:0) 4:0 

 

Klare Sache für den SV Osterburken. 

Nachdem die Kirnautaler früh mit 1:0 in Führung gingen konnte Leibenstadt trotz guter Chancen nicht ausgleichen. Auch das 2:0 von Osterburken hinderte nicht an den Offensivbemühungen der Leibenstadter. Ein Freistoß wurde vom Aluminium pariert. Nach dem Seitenwechsel konnte der SVL mit Mühe Chancen produzieren. Osterburken war zwingender, spritziger, gelassener. Ganz nach den Eigenschaften eines Meisters. So erhöhte man im Verlauf zum 3:0 und 4:0. Einen Strafstoß parierte der SVL-Keeper Schneider gekonnt. 

Der SVL reist mit leeren Taschen ins Saisonfinale zurück. Am kommenden Sonntag trifft Leibenstadt zu Hause auf den FC Heftigen II.

SV Leibenstadt - FC Donebach II (2:1) 4:2 

 

Der SVL begann konzentriert und konnte bereits in der 2. Minute nach Flanke von Sven Zimmermann auf Kratzer per Kopf mit 1:0 in Führung gehen. In der Folgezeit hatte der Gastgeber weiterhin gute Chancen seine Führung auszubauen. In der 20. min glichen die Gäste durch einen Strafstoß zum 1:1 aus. Die Kratzer-Elf war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und erreichte die erneute Führung durch einen Eckball von Mohr auf Kratzer, der zum 2:1 einköpfte. 

Nach dem Seitenwechsel war Leibenstadt wieder präsenter, musste aber durch einen Freistoß den erneuten Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. 

Leibenstadt war engagiert und spielte sich Chancen heraus, welche leider keinen Erfolg brachten. Erst in der 85. Spielminute brachte Sven Zimmermann per „Hammer“ die verdiente Führung. 

In den Schlussminuten konnte Mohr im Alleingang auf Sven Zimmermann ablegen, welcher den Deckel zum 4:2 drauf machte.

FC Eubigheim - SV Leibenstadt (1:1) 3:1 

 

Nachdem der SVL schwierig in das Spiel fand, konnte Thorsten Mohr durch einen schönen direkten Freistoß zum 0:1 einnetzen. 

Danach war Leibenstadt sicherer und kompakter. Auch konnte man sich die ein oder andere Chance herausspielen. Eubigheim war dennoch zu jederzeit präsent. So passierte vor der Pause durch eine Unachtsamkeit der Leibenstadter der verdiente 1:1 Ausgleich. 

Nach dem Seitenwechsel verpasst Leibenstadt wieder die Chance zur erneuten Führung und so musste ein Freistoß des FC die Wende bringen. Dieser wurde zwar durch die Mauer geblockt, der Ball aber ungünstig ins lange Ecke verlängert. Keeper Patrick Schneider hatte keine Chance. So gab Leibenstadt dem FC die 2:1 Führung. 

Kurz vor Ende machte der FC dann verdient den Deckel drauf. Der SVL konnte sich überhaupt nicht mehr in Szene setzen. Verliert auch Platz zwei an den FC Zimmern, welcher 1:9 gegen den SV Rippberg gewann.