Spielberichte

SPG Sennfeld III/ Roigheim III/ Leibenstadt II


SpG Sennfeld III/ Roigheim III/Leibenstadt II - FC Donebach II    0:2 (0:1)

 

Es dauerte bis zur 15. min ehe die Gastgeber durch einen Freistoß das erste mal gefährlich vor das Tor der Gäste kamen aber knapp vergaben. Aus halbrechter Position scheiterten die Gäste in der 30. min am heraus eilenden Torwart. Insgesamt war die erste Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe mit verteilten Spielanteilen und Chancen. In der 40. Min konnten die Gäste durch einen schön herausgespielten Konter zum 0:1 einnetzen (A. Hört). Nach der Halbzeit das gleich Bild, die SpG bemüht, jedoch ohne gefährliche Torchance. Wiederum gelang es dem FCDII in der 74. min seine Chance eiskalt zum 0:2 im auszunutzen (M.Nohe).

                                                                                                                                                                                                                             29.10.2017


SpG Sennfeld III/ Roigheim III/ Leibenstadt II - TTSC Buchen 1:8 (0:4) 

 

Zu Beginn kam die SpG mit zwei klaren Chancen gut ins Spiel. Jedoch verpasste diese in Führung zu gehen. Der TTSC nutze seine erste Chance dafür eiskalt zum 0:1. Trotz einem Halbzeitstand von 0:4 versteckte sich die SpG gegen einen starken Gegner nicht. Tolle Chancen blieben aber leider ungenutzt. Durch Jannik Walther gelang der Ehrentreffer der SpG. Der Spielstand von 1:8 viel jedoch viel zu hoch aber verdient für den TTSC aus.

                                                                                                                                                                                                                             01.10.2017


TSV Höpfingen III - SpG Sen./Roi./Lei. 4:1 (3:1) 

 

Bereits am Samstag trat unsere SpG gegen die Dritte des TSV Höpfingen an. Durch individuelle Fehler konnte der TSV III bereits früh mit 3:0 in Führung gehen. Dass man über diesen schnellen, auch unverdient hohen Rückstand reagieren musste, zeigte die Mannschaft in einer kämpferischen Leistung. Der 3:1 Anschlusstreffer kam aus dem Nichts dank toller Volleyabnahme von Jannik Walther. Nun hatte die SpG mehr Spielanteile und konnte den Druck erhöhen. Konzertiert und motiviert arbeitete die Mannschaft für die Ergebniskosmetik. Als man in der Schlussphase nochmals alle Energie in die Offensive steckte, konnte der TSV zum glücklichen 4:1 Konter einnetzen.

                                                                                                                                                                                                                             16.09.2017