Jahreshauptversammlung 2018

Leibenstadt. Die „Frauen-Power“ beim Sportverein (SV) Leibenstadt, dem zwei Fußballmannschaften, eine Fußball AH-Mannschaft und drei Frauen Gymnastikabteilungen angehören, hält unvermindert an.

 

Bei den Neuwahlen zur Vorstandschaft wurden die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Kornelia Kratzer und Marcel Zimmermann in ihrem Amt bestätigt. Weiterhin gehören der Vorstandschaft fünf weibliche Mitglieder an. Für die Bewirtung des Sportheims, welches in der kleinen Gemeinde als Ort der Begegnung für Jung- und Alt bezeichnet werden darf, sind weiterhin die Frauen der Gymnastikabteilung und der „Ramba-Zamba-Gruppe“ zuständig.

Die Planungen für die im letzten Jahr von Edgar Kraft vorgestellte umfangreiche Sanierung des Sportheims werden mit einem Berater des Badischen-Sportbundes (BSB) fortgesetzt. Man gehe von einer 30 prozentigen Förderung des BSB und einer rund 70 prozentigen Eigenleistung aus. 70 Versammlungsteilnehmer (rund 20 Prozent der gesamten Einwohnerschaft) zeigten mit ihrem Kommen Ihre Verbundenheit mit dem SV. 

Vorsitzender Marcel Zimmermann hieß die Versammlungsteilnehmer herzlich willkommen und betonte, dass man gemeinsam Höhen und Tiefen meistern und für einander einstehen müsse. Es sei heute wichtiger denn je, enger zusammen zu rücken und die Dinge gemeinsam anzupacken. Vorsitzende, Kornelia Kratzer, erinnerte beim anschließenden Totengedenken an die verstorbenen Mitglieder Ilona Becker und Walter Blum. In ihrem Vorstandschaftsbericht ging Kornelia Kratzer ausführlich auf die einzelnen Aktivitäten ein. Im Juli habe man der Feuerwehr bei ihrem Jubiläum geholfen, im September wurde das „Schleppertreffen“ bewirtet, im Oktober die „Kerwe“ rund 180 Gästen im Sportheim, Anfang Dezember das Schlachtfest und danach rund 80 Jäger nach einer Treibjagd. Eine schöne Gemeinschaftsleitung sei die Bewirtung des Bauernballs und die Prunksitzung in Osterburken gewesen. Weiterhin wurde das Sportheim bei den Heimspielen, unter der Leitung von Madeleine Klein und den „Ramba-Zamba-Mädels“ das Sportheim bewirtet. Thekendienste wurden von den Fußballern durchgeführt, so die Vorsitzende, die allen Ehrenamtlichen für die Unterstützung des SV dankte. Zum Abschluss informierte Kratzer über die 120 Stunden gehende Ausbildung zum Vereinsmanager, die von ihr selbst im Dezember mit einem Prüfungsseminar beendet werde. Vorsitzender Zimmermann blickte auf den im November im Sportheim abgehaltenen „Vereinsdialog“ mit DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann, Vertretern des Badischen Fußballverbandes und vom Fußballkreis Buchen zurück (wir berichteten).

Schatzmeisterin Silvia Wolf legte ausführlich die Ein- und Ausgaben offen. Im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb müsse Gewinn erwirtschaftet werden, auf den der SV unbedingt angewiesen sei, so Wolf. Die Kassenprüferinnen, Lydia Trumpp und Uschi Ilzhöfer, bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Von der Gymnastikabteilung „Montagsdamen“ informierte Christel Pfeiffer, dass aus Gesundheitsgründen mehrere Damen nicht am Training nicht teilnehmen können, weshalb man sich, alle 14 Tage, zu den Gymnastikstunden treffe. Gerda Kunkel von der Gymnastikabteilung „Donnerstagsdamen“ verlas den Bericht von Iris Ilzhöfer. An der seit 35 Jahren bestehenden Gymnastikgruppe nehmen wöchentlich 13 Frauen an der Rückengymnastik, Pilates, Aerobic, Faszien Training und Walking teil. Die Veranstaltungen im Sportheim wurden bewirtet und bei allen „Events“, bei denen der SV die Bewirtung übernahm, mitgeholfen. Die Geselligkeit sei in der Gruppe, unter anderem mit einem Ausflug, gepflegt worden, verlas Kunkel. Selina Stark, Leiterin der „Ramba-Zamba-Gruppe“, informierte über die Bewegungsgymnastik, die wöchentlich durchgeführt werde.

Fußballabteilungsleiter Jürgen Ilzhöfer berichtete über die zwei Fußballmannschaften und die AH-Mannschaft. Die 1. Mannschaft erreichte in der Saison 2016/2017 den 6. Platz in der Kreisliga B 2 und die 2. Mannschaft als Spielgemeinschaft (SpG) mit VfB Sennfeld II in der Kreisliga B 1 den 8. Platz. Zurzeit steht die 1. Mannschaft auf dem 7. Platz und die 2. Mannschaft mit der SpG Sennfeld III/Roigheim III auf dem 10. Platz der Tabelle. Der Kader der Fußballer umfasse 30 Spieler. Die Trainingsbeteiligung von rund 22 Spieler sei super, die Stimmung und Kameradschaft gut, allerdings belege man jedoch nur den 7. Platz, wobei das Ziel, aufgrund des großen Potentials, der 3. Platz gewesen sei. Wichtig sei jedoch, dass es im SV gut laufe, was der Fall sei. Die höhe der Spielklasse sei da nicht immer entscheidend, so Ilzhöfer, der sich bei Trainer, Bastian Kratzer bedankte. Die AH-Mannschaft habe nur ein Spiel bestritten. Ilzhöfer ging danach ausführlich auf die sonstigen, vielseitigen Aktivitäten der Fußballer, wie Stammtisch am Freitagabend, das „Schlachtplattenessen“ und verschiedene Wanderungen ein.

Auf Antrag von Ortsvorsteher (OV) Dieter Stahl wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Der OV übermittelte danach die Grüße des Ortschaftsrates, der Bürgerschaft und dankte dem SV für seinen Beitrag für die Dorfgemeinschaft. Man habe hier ein Team gefunden, das in der Lage sei, den SV in die Zukunft zu führen. Bei der ehrenamtlichen Tätigkeit werde bis an die Grenze gearbeitet, stelle der OV abschließend fest.

Unter der Leitung von Bürgermeister Klaus Gramlich wurde die Vorstandschaft wie folgt gewählt. Vorsitzende: Kornelia Kratzer und Marcel Zimmermann, Schatzmeisterin: Silvia Wolf, Schriftführerin: Madeleine Klein, Kassenprüferinnen: Lydia Trumpp und Uschi Ilzhöfer, aktive Beisitzerin: Gerda Kunkel.

Im Anschluss ehrte Kornelia Kratzer den Vorsitzenden Marcel Zimmermann für zehnjährige Mitgliedschaft. Danach wurden vom Vorsitzenden langjährige Mitglieder geehrt. 20 Jahre: Florian Schlegel, Christoph Kunkel und Ralf Ilzhöfer, 30 Jahre: Torsten Pfeiffer, Ellen Ilzhöfer, 40 Jahre: Renate Kunkel-Diehm, Lydia Trumpp, Bernd Ilzhöfer und Reinhold Stark, 50 Jahre: Traudl und Peter Karsten, Karl-Wilhelm Götz, Bernd Zimmermann, Jürgen Ilhöfer und Reinhold Friedlein und 70 Jahre: Hans Schulek.

Den Reigen der Grußwortredner eröffnete Bürgermeister Klaus Gramlich, der die Grüße der Stadt, des Gemeinderates und der Bürgerschaft übermittelte. Der SV sei ein kleiner, aber feiner Verein, bei dem heute rund 20 Prozent der Einwohner hier erschienen seien. Hier spüre man die Kameradschaft untereinander und dass viele freiwillige Hände vorhanden seien, lobte das Stadtoberhaupt. Weitere Grußworte entboten: Jens Böhnisch (VfB Sennfeld), Ralf Remmler, (SV Adelsheim), Claudia Steiner (Gesangverein), Gerhard Zimmermann (Schlepperfreunde), Stefan Friedlein, (Feuerwehr) und Günter Trumpp, (evangelischer Kirchenchor). Zum Abschluss informierte Vorsitzender Zimmermann über die digitale Mitgliederverwaltung, europäische Datenschutzverordnung, sowie über die geplante Sanierung des Sportheims. 

 

Bericht/Foto:  (c) Jürgen Häfner (Fränkische Nachrichten/ Rhein-Neckar-Zeitung)

 

                                                                                                                                                                                                                             28.04.2018


Jahreshauptversammlung 2017

Bei der JHV des SV Leibenstadt wurden langjährige Mitglieder geehrt: Das Foto zeigt von links die beiden Vorsitzenden, Marcel Zimmermann und Kornelia Kratzer, die Geehrten, sowie von rechts Bürgermeisterstellvertreter Edgar Kraft und OV Dieter Stahl (dritter von rechts).    

LEIBENSTADT. Trotz des verpassten Aufstiegs der ersten Fußballmannschaft in die Kreisklasse A herrschte bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Leibenstadt, am Samstagabend im Sportheim, beste Stimmung. Durch den großen Zuspruch bei den Fußballern konnte, aufgrund der freundschaftlichen Beziehungen zum VfB Sennfeld, eine zweite Fußballmannschaft, unter Federführung des VfB Sennfeld, als Spielgemeinschaft in der Kreisklasse B, Staffel eins, gemeldet werden. Die Bewirtschaftung des Sportheims durch die „Powerfrauen“ der Damengymnastikabteilung, sowie die Bewirtung von Veranstaltungen, wie beim Bauernball an Fastnacht in Osterburken, schaffen nach wie vor die finanzielle Grundlage für den SV. Das Sportheim soll einer Außen- und Innensanierung unterzogen werden. Langjährige Mitglieder wurden geehrt, unter anderem als Mann der ersten Stunde Willi Ilzhöfer, der sich aufgrund seines Engagements bleibende Verdienste erworben hat.

 

Vorsitzender Marcel Zimmermann begrüßte die Mitglieder und Ehrengäste und zeigte sich über deren zahlreiches Erscheinen erfreut. Ein arbeitsreiches Jahr mit dem Jubiläumssportfest 70 Jahre SV Leibenstadt (wir berichteten) sei zu Ende gegangen. Neben wunderschönem Wetter habe man kurzweilige Sportfesttage mit einem Festakt, Fußball, Musik, Tanz- und Spiel erleben dürfen. Diese große „Event“ sei allerdings nur durch die Unterstützung durch die Mitglieder, sowie aus der Bevölkerung möglich gewesen. Es sei eine überragende Gemeinschaftsleistung gewesen und alle haben an einem Strang gezogen, lobte der Vorsitzende.

 

Vorsitzende Kornelia Kratzer führte zunächst das Totengedenken durch und blickte danach auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück. Halb Leibenstadt sei am 27. Mai nach Schlierstadt, zum Relegationsspiel gegen den SV Großeicholzheim gepilgert, welches in der Verlängerung verloren wurde. Die Vorsitzende ging ausführlich auf das Jubiläumssportfest ein und dankte allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen beigetragen haben. Danach ging sie auf den zweitägigen Ausflug in den Schwarzwald, welcher von Edgar Kraft organisiert wurde, ein und dankte diesem für eine tolle Organisation. Weiterhin informierte sie über die „Jubiläums-Kerwe“, das Schlachtfest und weitere Veranstaltungen im Sportheim, über die zwei anstrengende Vorbereitungstage bei der Bewirtung des Bauernballes in Osterburken und dankte allen, die sich daran beteiligt haben. „Diese großen Veranstaltungen bringen uns Geld in die Kasse und ermöglichen es, den Verein finanziell auf feste Füße zu stellen und ein kleines Polster zu schaffen. Das Sportheim komme in die Jahre und es werde einiges Geld in die Hand zu nehmen sein, um dieses zu sanieren. Eine „Expertengruppe“ mit Edgar Kraft, Harald Zimmermann, Herbert Wolf und Jürgen Ilzhöfer haben eine Bestandaufnahme gemacht und werden einen Renovierungsplan vorstellen, so die Vorsitzende, die ihr Basiswissen zum Führen eines Vereins durch 120 Stunden Fortbildung erweitern werde. Im Anschluss zeigte Edgar Kraft, mittels einer „Power-Point-Präsentation“ die Mängel am Sportheim, im Außen- und Innenbereich“ auf.

Schatzmeisterin Silvia Wolf legte danach ausführlich die Ein- und Ausgaben offen. Die Kassenprüferinnen Lydia Trumpp und Uschi Ilzhöfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Leiterin der Damengymnastik-Abteilung „Montagsdamen“, Christel Pfeiffer, informierte über Aktivitäten der Abteilung, die zurzeit infolge Krankheit von mehreren Frauen, stark eingeschränkt seien. Iris Ilzhöfer, Leiterin der Damengymnastik-Abteilung „Donnerstagsdamen“, gab bekannt, dass 14 Frauen sich zu den Übungsabenden treffen. Unter der Anleitung von zwei Übungsleiterinnen werden Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Aerobic und Walking durchgeführt, sowie das Sportheim bewirtet. Selina Stark berichtete über die „RambaZamba“ Gruppe, der Frauen im Alter von 18 bis 30 Jahren angehören. Es werde regelmäßig von rund acht Frauen Step-Aerobic, Dance und Fitnessübungen durchgeführt.

 

Fußballabteilungsleiter Jürgen Ilzhöfer sagte zunächst „Ich bin überwältigt, dass rund 80 Mitglieder hier bei der JHV vertreten sind“. Die Fußballmannschaft belegte, so der Abteilungsleiter, nach Abschluss der Runde in der Kreisliga B, Staffel zwei, den zweiten Platz. Das daraufhin durchgeführte Relegationsspiel um den Aufstieg, gegen den SV Großeicholzheim, ging in der Verlängerung verloren. Die Mannschaft belege zurzeit den fünften Tabellenplatz. Der Kader umfasse rund 30 Spieler und sei so groß, wie seit langem nicht mehr. Aus diesem Grunde wurde mit dem VfB Sennfeld eine Spielgemeinschaft, VfB Sennfeld II/SV Leibenstadt II, unter der Federführung des VfB Sennfeld gegründet. Die Mannschaft steht auf dem zehnten Platz. Die SG wird auch in der kommenden Runde fortgesetzt.

Die AH-Mannschaft absolvierte ein Spiel am Sportfest und nahm am Kleinfeldturnier in Roigheim teil. Man treffe sich seit 13 Jahren jeden ersten Freitag im Monat zum Stammtisch, führte das „Schlachtfest“ durch und unternahm mehrere Wanderungen, bilanzierte Jürgen Ilzhöfer, der zuletzt den Staffelplan kritisierte, da bei Spielen gegen zweite und dritte Mannschaften, deren Spieler aus ihren höherklassigen Mannschaften zum Einsatz kommen, da diese da grundsätzlich spielfrei haben.

 

Auf Antrag von Ortsvorsteher (OV) Dieter Stahl wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Es erfolgte im Anschluss die Ehrungen langjähriger Mitglieder: zehn Jahre: Uwe Götz, Manuel Gramlich, Holger Messer, Heike Messer und Silvia Späth, 20 Jahre: Rico Ilzhöfer, Matthias Kopp, Waltraud Zimmermann und Daniel Zimmermann, 30 Jahre: Margot Graf, 40 Jahre: Harald Hitzler, 50 Jahre: Werner Friedlein, Wilfried Kubach, Alwin Steiner und Gerhard Zimmermann, sowie Willi Ilzhöfer für 70 Jahre.

 

Den Reigen der Grußwortredner eröffnete OV Dieter Stahl, der zunächst die Grüße des Ortschaftsrates und der Bürgerschaft übermittelte. Der SV habe mit dem Jubiläumssportfest 70 Jahre SV Leibenstadt ein arbeitsreiches Jahr gehabt. Er wünschte dem SV, dass die Aufgaben in der Zukunft erfolgreich gemeistert werden können und dass diese gute Kameradschaft weiterbestehen möge. Bürgermeisterstellvertreter Edgar Kraft entbot die Grüße von Bürgermeister Klaus Gramlich, des Stadtrats und der Stadtverwaltung. Es sei hier in diesem SV etwas Besonderes, weil so viele Mitglieder mithelfen würden. Hier stimme einfach alles“, lobte Kraft. Weitere Grußworte entrichteten: Jürgen Walter, VfB Sennfeld, Ralf Remmler, SV Adelsheim, Ilona Becker, Gesangverein, Günter Trumpp, evangelischer Kirchenchor, Kurt Kopp, Feuerwehrabteilung und Bernd Belzner, Schlepperfreunde.

 

Bericht/Foto: Jürgen Häfner

 

(c) Fränkische Nachrichten, Rhein-Neckar-Zeitung

 


Jahreshauptversammlung 2016

 

Jahreshauptversammlung 2016 - Vielfältiges Angebot für Jung und Alt

 

LEIBENSTADT. Ganz im Zeichen des 70-Jahr-Jubiläums stand die Generalversammlung des Sportvereins Leibenstadt. 

Die Vorsitzenden Kornelia Kratzer und Marcel Zimmermann begrüßten dazu am Samstag zahlreiche Mitglieder und Gäste im Sportheim. 

Das Angebot des Vereins ist breit gefächert und reicht von Fußball über Laufen bis hin zur Gymnastik und bietet Platz für alle, die Spaß und Freude an Bewegung und Geselligkeit haben - und das schon seit sieben Jahrzehnten. 

 

SV LEIBENSTADT EHRTE LANGJÄHRIGE MITGLIEDER

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden vom Sportvereins Leibenstadt Tanja Friedlein, Christine Graf, Melanie Karsten, Fritz Kühner, Johannes Walther, Anke und Reiner Rosenitsch und Stefan Jenske geehrt. Seit 20 Jahren gehören Carmen Bauer, Tanja Bytomski-Baum und Monika Zimmermann dem SV Leibenstadt an. Seit 30 Jahren sind Gerd Zimmermann, Michael Braun, Jochen Friedlein, Karsten Janz, Michael Stark, Elke Zimmermann, Alexander Graf, Leif Karsten, Bastian Kratzer, Thomas Stahl und Reinhold Stark

 

Neu aufgestellt hat sich der Verein im vergangenen Jahr durch die Gründung verschiedener Projektgruppen. Deren Ergebnisse wurden nun bei einer visuellen Reise durchs Vereinsjahr vorgestellt. 

Neu aufgestellt hat sich das Küchenteam um Gerda Kunkel. Eine weitere Gruppe um Günther Trumpp, Renate Kunkel und Ulrike Schlegel bereitete das Jubiläumsjahr vor. Zahlreiche Helfer wurden für Sportheim, Technik, Platz- und Geländepflege gesucht. 

"Sportlich ist der Verein gut aufgestellt", so Kornelia Kratzer in ihrem Jahresbericht. Sie erinnerte unter anderem an das Erreichen der Relegation der 1. Mannschaft. Zahlreiche Fans aus Leibenstadt und Sennfeld fuhren zum Spiel nach Berolzheim und trafen sich anschließend zur Vizemeisterparty im heimischen Sportheim. Weiterhin beteiligte sich der Verein beim Schleppertreffen, veranstaltete ein Kerwe-Essen sowie ein Schlachtfest und richtete verschiedene Festlichkeiten im Sportheim aus. Außerdem übernahm der SVL die Bewirtung beim Bauernball in Osterburken. 

Bilderschau zum Jubiläum 

Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildete eine Jubiläums-Geburtstagsparty im Februar. Eine Bilderschau dokumentierte die Entstehung des Vereins und der Sportstätten, anschließend gab es eine Fackelwanderung und ein Feuerwerk. 

Da der ehrenamtliche Einsatz bei den Veranstaltungen des SVL wieder enorm war, dankte das Vorstandsteam allen, die bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltungen mitgeholfen haben. Nicht zuletzt galt der Dank auch den Sponsoren. 

Neue Möbel für das Sportheim 

Eine deutliche Aufwertung erfuhr das Sportheim durch eine neue Möblierung. Weiter besteht noch die Möglichkeit, im Jubiläumsjahr neue, einheitliche Trainingskleidung zu erwerben. Ansprechpartner ist hier Marcel Zimmermann. 

Besondere Freude herrschte über die Gründung einer weiteren Frauengruppe unter Leitung von Pia Ilzhöfer. Sie lädt immer freitags zum Zumba ein. 

 

Die Kassenprüferinnen Lydia Trumpp und Uschi Ilzhöfer bescheinigten Silvia Wolf eine einwandfreie Kassenführung, bevor die Berichte der einzelnen Abteilungen folgten. 

 

Christel Pfeiffer berichtete über die Montagsgymnastik, die sich zu 42 Übungsstunden traf. Die Mitglieder treffen sich, um die Bewegung im Alter zu erhalten, das Gedächtnis zu trainieren, aber auch zu geselligen Stunden. 

 

Iris Ilzhöfer trifft sich mit ihrer Gruppe immer donnerstags. 13 Teilnehmerinnen halten nicht nur Gymnastikstunden ab, sie richten auch Veranstaltungen und Familienfeiern aus und zeichnen für die Bewirtung verantwortlich.

 

Jürgen Ilzhöfer legte Rechenschaft über die erste Mannschaft ab. Derzeit belege man einen ungefährdeten zweiten Platz in der Tabelle. Die Trainingsbeteiligung sei überdurchschnittlich gut, und man freue sich über zwei Neuzugänge. Sein besonderer Dank galt Trainer Bastian Kratzer und den Zuschauern für die Unterstützung. 

 

Die AH-Mannschaft, ebenfalls unter der Leitung von Jürgen Ilzhöfer, traf sich regelmäßig zu sportlichen Aktivitäten, Wanderungen und zu geselligen Veranstaltungen. 

 

Nach der Entlastung des Vorstandes durch Dieter Stahl folgten Wahlen, die folgendes Ergebnis brachten: Gleichberechtigte Vorsitzende: Marcel Zimmermann und Kornelia Kratzer; Kassiererin Silvia Wolf; Schriftführerin Madeleine Klein; Kassenprüferinnen Lydia Trumpp und Uschi Ilzhöfer; Aktive Beisitzerin Gerda Kunkel. 

 

Nach den Ehrungen (siehe oben) dankte Ortsvorsteher Dieter Stahl dem Sportverein für dessen vielfältiges Angebot für Jung und Alt im sportlichen wie auch im gesellschaftlichen Bereich. 

Bürgermeister Klaus Gramlich lobte das abwechslungsreiche und gut organisierte Vereinsleben des Mehrspartenvereins. Besonders würdigte das Stadtoberhaupt, dass im SVL "vereint" Sport gemacht und angepackt wird. Weitere Grüße überbrachten Wolfgang Bielesch (VfB Sennfeld), Stefan Friedlein (Feuerwehr Leibenstadt), Gerhard Zimmermann (Schlepperfreunde), Ilona Becker (Gesangverein) und Günther Trumpp vom Kirchenchor. 

Abschließend gab die Vorsitzende Kornelia Kratzer noch einen Ausblick auf folgende Veranstaltungen im Jubiläumsjahr: Samstag, 11 Juni: Generationenfußballspiel mit Sommerfeier aller Abteilungen; 8. bis 10. Juli: Jubiläumssportfest mit Festakt; 3. September: Gründungsparty; 30. Oktober: Jubiläumskerwe und am 19. November Jubiläums-Schlachtfest. eve

 

 

© Fränkische Nachrichten, Dienstag, 26.04.2016